Neuer Spieler für Dortmund?

Verstärkung aus Italien - BVB wohl mit Interesse an Mittelfeld-Juwel

+
Hat der BVB Interesse an einem Talent aus Italien?

Borussia Dortmund möchte seinen Kader weiter stärken. Nun soll der BVB Interesse an einem Mega-Talent haben. Der Mann für die Zukunft spielt aktuell in Italien.

  • Viele Namen werden bei Borussia Dortmund gehandelt.
  • Der Revierklub ist ein beliebtes Ziel für junge, internationale Talente.
  • Kommt nun ein vielversprechendes Juwel aus Italien?

Genua/Dortmund - Der BVB möchte seinen Kader weiterhin verbessern. Besonders beliebt bei den Dortmundern sind dabei junge Mega-Talente. Nun sollen die Schwarzgelben an einem Mittelfeld-Juwel aus derSerie A in Italien interessiert sein.

Borussia Dortmund mit Interesse Mega-Talent Nicolo Rovella aus Italien

Nach einer eher holprigen Hinrunde möchte sich der BVB im Winter, aber auch langfristig im Sommer erneut verstärken. Bereits im vergangenen Sommer war der Verein sehr aktiv auf dem Transfermarkt geworden, nun konnte der BVB auch Erling Haaland verpflichten, der eine ganz besondere Rückennummer erhält. Außerdem sollen die Dortmunder die Fühler nach Mega-Talent Nicolo Rovella (18) ausgestreckt haben.

Wie das italienische Online-Portal Calciomercato berichtet, sollen Dortmund-Scouts den 18-jährigen Italiener bereits im Sommer während der U17-Europameisterschaft beobachtet haben. Alleine waren sie dabei aber nicht.

Borussia Dortmund könnte große Konkurrenz beim Werben um Mega-Talent Nicolo Rovella bekommen

Denn laut italienischen Berichten sollen während des internationalen Turniers ebenfalls Scouts des England-Giganten Manchester United anwesend gewesen sein. Die Beobachter wurden dabei Zeugen, wie Nicolo Rovella mit der U17 Italiens im Finale gegen Spanien scheiterte. Doch der 18-Jährige scheint einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.

Denn auch aus seinem Heimatland scheinen einige große Namen Interesse an ihm zu haben. Genannt werden Vereine wie AS Rom, Juventus Turin und Inter Mailand. Bei Letzterem wurde der zentrale Mittelfeldspieler ausgebildet, ehe es ihn zu seinem aktuellen Verein, dem FC Genua, zog. 

Borussia Dortmund-Ziel Nicolo Rovella: Mega-Talent konnte sich bisher noch nicht groß auszeichnen

In Genua konnte sich Nicolo Rovella noch nicht wirklich auf der ganz großen Bühne beweisen. Erst 2018 wechselte das Mega-Talent von der U17 in die U19 des Vereins und ist immer noch nicht mit einem Profivertrag ausgestattet, wie Calciomercato berichtet. In der laufenden Saison saß er bereits bei den Profis auf der Bank.

Nun kam er ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub Inter Mailand zu seinem Debüt bei den "Großen". Jedoch reichte es nur für einen Kurzeinsatz über knapp 20 Minuten. Dennoch scheint der Italiener großes Interesse geweckt zu haben. Dem BVB könnte er weiterhelfen, sollte es zu einem Abgang kommen.

Mega-Talent Nicolo Rovella als Ersatz bei möglichem Abgang von Borussia Dortmund-Mittelfeldmann

DasMega-Talent könnte für Borussia Dortmund in zweierlei Hinsicht eine Verstärkung sein. Der BVB ist bekannt dafür, aus jungen Talenten internationale Stars von morgen zu schmieden. Doch Nicolo Rovella könnte den Schwarzgelben in zweiter Reihe direkt weiterhelfen, sollte ein bestimmter Fall eintreten.

Denn ähnlich wie Jacob Bruun Larsen (21) könnte auch Mahmoud Dahoud (23) vor einem Abschied beim BVB stehen. Der 18-jährige Italiener könnte bei einem Abgang die Lücke füllen und als Back-Up für die gesetzten Sechser in Dortmund heranwachsen. Wie Calciomercato weiter berichtet, ist Real Madrid-Star Luka Modric (34) das große Idol des Juwels. Sein Spielstil soll dem des Kroaten ähneln.

Video: BVB: Mario Götze vor Wechsel zu Hertha BSC? Das sagt Michael Zorc

Borussia Dortmund: Mega-Talent Nicolo Rovella kommt - Mario Götze geht?

Neben einem möglichen Zugang von Nicolo Rovella, könnten sich beim BVB einige Spieler verabschieben. Paco Alcácer (26) soll den BVB im Winter sofort in Richtung Atlético Madrid verlassen wollen. Mario Götze (27) soll mit einem Wechsel von Dortmund zu Hertha BSC in Verbindung gebracht werden. Der 27-jährige Rückkehrer findet unter TrainerLucien Favre (62) nur schwer Platz im Team und könnte das Ruhrgebiet im Hinblick auf mehr Spielzeit bald verlassen.

Die Hauptstadt könnte dabei ein attraktives Ziel sein. Durch einen neuen Investor ist bei der Hertha ein größeres Budget vorhanden. In Berlin könnte Götze zudem deutlich mehr Spielzeit bekommen.

Mehr zum Thema