Bild: dpa

Update 19.09 Uhr: Das Feiertagsmagazin mit Marius Wolf

Update 13.40 Uhr: Nach Informationen der Bild soll BVB-Trainer Lucien Favre bei einigen Spielern in Kritik geraten sein – und das nicht erst seit der 0:5-Niederlage gegen Bayern München. Um welche Details es genau geht, könnt ihr hier nachlesen.

Update 13.30 Uhr: Für Mainz-Trainer Sandro Schwarz ist das Spiel gegen den BVB „eine maximale Herausforderung“. „Sie haben zwar fünf Stück gegen die Bayern bekommen, aber werden den Anspruch haben, eine Reaktion zu zeigen – mit einer Energieleistung und dem Publikum im Rücken. Darauf und auf ihre überragende individuelle Qualität müssen wir uns einstellen“, warnt Schwarz seine Spieler im Interview mit Sport1.

Update 13 Uhr: BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball hat im Vorwort des Mitgliedermagazins Borussia deutliche Worte für die 0:5-Niederlage gegen Bayern München gefunden. Rauball beschrieb die Leistung der Borussen „ernüchternd, enttäuschend und in höchstem Maße ärgerlich“ Ein „solches Desaster“ habe der BVB lange nicht mehr erlebt, wird der 72-Jährige vom kicker zitiert.

Rauball: Wir müssen und werden wieder aufstehen

Dennoch glaubt Rauball an eine Wiedergutmachung im Spiel gegen Mainz:
„Wir müssen und wir werden wieder aufstehen.“

Update 12 Uhr: Sascha Klaverkamp, Jürgen Koers und Florian Groeger von den Kollegen der Ruhr Nachrichten blicken in der Video-Vorschau auf das Spiel gegen Mainz 05 und die mögliche Aufstellung.

Update 9.30 Uhr: BVB-Legende Dede glaubt trotz der 0:5-Niederlage gegen Bayern fest daran, dass Dortmund am Ende der Saison die Meisterschale in den Händen halten wird.

„Die Mischung im Team passt, es hat viel Qualität. Und der große Druck liegt jetzt bei den Bayern, die die Spitze verteidigen müssen. Ich glaube nicht, dass die Bayern alle sechs Spiele gewinnen. Und wenn es die Chance für den BVB gibt, vorbeizuziehen, dann muss er sie nutzen“, erklärt der ehemalige Linksverteidiger im Interview mit den Kollegen der Ruhr Nachrichten (RN+-Inhalt).

Dede erinnert an die Saison 2002

Die aktuelle Situation erinnert Dede an die Saison 2002. Damals lag der BVB drei Spieltage vor Schluss fünf Punkte hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen und gewann am Ende noch den Titel.

Update, Freitag (12. April), 6 Uhr: Sascha Staat und Dirk Krampe von den Kollegen der Ruhr Nachrichten analysieren im BVB-Podcast die bittere 0:5-Niederlage in München und blicken voraus auf der Spiel gegen Mainz 05.

1 Seite 2 3