Dortmund-Stürmer im Fokus

BVB-Star Erling Haaland zum FC Bayern? Münchener stellen Transfer-Gerüchte klar

Dem FC Bayern wird nach wie vor ein Interesse an einem Transfer von BVB-Star Erling Haaland nachgesagt. Jetzt reagiert FCB-Boss Oliver Kahn.

Dortmund – Wie geht es weiter für Erling Haaland? Die Zukunft des Stürmers von Borussia Dortmund ist nach wie vor offen. Der künftige BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl sagte am Samstag (16. April) bei Sky: „Wir haben eine Ausstiegsklausel, die ist bekannt, und da gibt es eine Frist.“ Die Schwarz-Gelben drängen laut dem Lizenzspieler-Chef „so schnell wie möglich“ auf eine Entscheidung.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

BVB-Star Haaland: FC Bayern stellt Transfer-Interesse jetzt klar

Manchester City soll BVB-Star Erling Haaland bereits ein absurdes Transfer-Angebot gemacht haben – inklusive 30-Millionen-Euro-Jahresgehalt und rund 70 Millionen Euro Provision für Berater Mino Raiola und Vater Alf-Inge Haaland.

Auch Real Madrid soll weiter Interesse an einer Verpflichtung des Stürmers haben. Dem FC Bayern wird ebenfalls nachgesagt, den Norweger bei einem Abgang von Robert Lewandowski verpflichten zu wollen. Die Münchener – in Person des Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn – stellten jetzt am Ostersonntag (17. April) im Sport1-Doppelpass die Gerüchte klar.

BVB-Star Erling Haaland kein Thema für den FC Bayern München

Eine Entscheidung zur Zukunft von Robert Lewandowski sei noch nicht getroffen: „Stand heute hat Robert bei uns einen Vertrag. Wir sind im Moment im Austausch mit Robert und wir wollen, dass er möglichst lang beim FC Bayern bleibt“, so Oliver Kahn im Doppelpass. Es gehe bei den Verhandlungen aber auch um finanzielle Dinge, denn: „Auch der FC Bayern hat in den letzten zwei Jahren gelitten.“

Demnach sei ein Transfer des BVB-Stürmers selbst bei einem Abgang von Robert Lewandowski kaum möglich für den deutschen Rekordmeister. Oliver Kahn bezieht sich auf die Aussage von Matthias Sammer, der bei den Zahlen zu Erling Haaland „ohnmächtig“ wurde. „Das sind Bereiche, die sind sehr weit weg von dem, was wir uns vorstellen“, erklärte der FCB-Boss am Ostersonntag.

Dem FC Bayern wird nach wie vor ein Interesse an einem Transfer von BVB-Star Erling Haaland nachgesagt. Jetzt reagiert FCB-Boss Oliver Kahn.

BVB-Star Erling Haaland: Oliver Kahn lassen finanzielle Dimensionen staunen

Ein Mitbieten des FC Bayern München werde es demnach nicht geben. Wenngleich der ehemalige Nationaltorhüter bestätigte, dass sich der FCB mit dem Stürmer beschäftigt habe. Es soll ein Treffen mit Haaland-Berater Mino Raiola gegeben haben: „Ich glaube, wir würden unserem Job nicht gerecht werden, wenn wir uns nicht mit einem so jungen Stürmer beschäftigen würden. Natürlich ist er ein ganz exzellenter Stürmer und ein hochinteressanter Spieler für die Zukunft.“

Doch die kolportierten Summen, die bereits bei Matthias Sammer laut eigenen Aussagen für ein „Schleudertrauma“ sorgten, ließen Oliver Kahn auch lediglich staunen. „Das sind finanzielle Dimensionen, die sind außerhalb unserer Vorstellungen“, so der 52-Jährige.

BVB-Star Erling Haaland: Verbleib oder Wechsel? Drei Optionen für den Stürmer

So bleibt es offenbar bei drei Optionen für Erling Haaland im Sommer 2022: ein Wechsel zu Real Madrid oder Manchester City, oder aber ein Verbleib bei Borussia Dortmund. Letzteres gilt aber wohl trotz Vertrag bis zum 30. Juni 2024 als nahezu ausgeschlossen.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media – Montage: RUHR24

Mehr zum Thema