Entdecker packt aus

BVB-Enthüllung: 70-Millionen-Juwel stand „vor Dortmund-Wechsel“

Für 70 Millionen Euro wechselt Stürmer Dusan Vlahovic den Verein. Ein BVB-Transfer stand kurz bevor.

Dortmund - Am Freitag (28. Januar) wurde Vollzug gemeldet. Dusan Vlahovic wechselt für eine Ablösesumme in Höhe von 70 Millionen Euro von der AC Florenz zu Juventus Turin. Pikant: Der Stürmer stand einst vor einem Transfer zu Borussia Dortmund.

NameDusan Vlahovic
Geboren28. Januar 2000 (Alter 22 Jahre), Belgrad, Serbien
Größe1,90 Meter
Aktueller VereinJuventus Turin

BVB-Enthüllung: 70-Millionen-Stürmer „vor Wechsel zu Borussia Dortmund“

Kurz vor Beginn der aktuellen Winter-Transferperiode wurde der BVB zum wiederholten Male mit einem Transfer von Dusan Vlahovic in Verbindung gebracht. Schnell war klar: Die Ablöseforderung seines Vereins AC Florenz machte eine Verpflichtung zur „Mission Impossible“.

Dusan Vlahovic wechselt per 70-Millionen-Transfer nach Turin. Vor Jahren war auch der BVB dran.

Am Ende bekam Juventus Turin den Zuschlag. 70 Millionen Euro Ablöse fließen jetzt an die AC Florenz, zehn Millionen Euro weitere Zusatzzahlungen können folgen. Dabei hätte der BVB schon zuschlagen können, bevor der 22-jährige Serbe (aktuell 17 Tore in 21 Saisonspielen) sich in der Serie A unbezahlbar geschossen hat.

BVB stand kurz vor Transfer von Stürmer Dusan Vlahovic – AC Florenz schnappte zu

Pantaleo Corvino war in Florenz Geschäftsführer, als Dusan Vlahovic im Sommer 2018 für eine schlanke Ablöse von 1,95 Millionen Euro von Partizan Belgrad nach Italien wechselte. Der 72-Jährige erinnert sich bei der Gazzetta dello Sport: „Er stand sehr kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund“ (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Auch der FC Arsenal, Juventus Turin und Atalanta Bergamo hätten damals einen Transfer angestrebt. Den Zuschlag bekam weder der BVB noch die anderen europäischen Spitzenklubs.

BVB: Stürmer Dusan Vlahovic entschied sich für Florenz-Transfer – Dortmund holte Alcácer und Haaland

„Als ich ihn kaufte, sah ich in ihm das Potenzial, ein großartiger Spieler werden zu können“, so Pantoleo Corvino, der jetzt bei der US Lecce als Technischer Direktor arbeitet. Der BVB blieb in diesem Sommer dennoch nicht untätig.

Ein Transfer von Dusan Vlahovic zum BVB scheiterte im Sommer 2018 knapp.

Die Borussia verpflichtete statt dem Teenager Dusan Vlahovic den sechs Jahre älteren Paco Alcácer vom FC Barcelona zunächst auf Leihbasis. Ein Jahr später wechselte Paco Alcácer für 21 Millionen Euro endgültig nach Dortmund.

Im Winter 2020 kam Erling Haaland von Red Bull Salzburg. Wie sich Dusan Vlahovic beim BVB entwickelt hätte, darüber kann im Nachhinein nur spekuliert werden. Der 70-Millionen-Mann schreibt seine Geschichte jetzt in Turin fort.

Rubriklistenbild: © Isabelle Bonotto/AFP