Heftige Kritik

BVB-Team bringt Dortmund-Fans in Rage: „Trainer eine Fehlbesetzung“

Ein BVB-Team bereitet Fans und Verantwortlichen in dieser Spielzeit große Sorgen. Der Unmut im Umfeld wächst.

Dortmund – Die U23 von Borussia Dortmund enttäuscht in dieser Saison auf ganzer Linie. Nach einem schwachen zweiten Halbjahr 2022 nahm sich die Mannschaft für die Restrunde viel vor. Doch gleich der erste Auftritt beim bis dato Tabellenletzten, der Spielvereinigung Bayreuth, endete in einer Blamage. Der BVB verlor mit 1:3 und erntete im Anschluss eine Menge Kritik im Netz.

BVB: U23 nach Peinlich-Pleite im Abstiegskampf

Die bittere Realität für die Amateure von Borussia Dortmund lautet Abstiegskampf in Liga 3. Das Team, das mit zahlreichen hochtalentierten Spielern gespickt ist, die den Anspruch haben, eines Tages in der Bundesliga zu spielen, taumelt durch die Liga.

Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Christian Preußer auf dem 15. Tabellenplatz. Lediglich zwei Ränge bzw. ein Punkt trennen die Dortmunder von der „roten Zone“. Eine fatale Entwicklung, wenn man bedenkt, dass die U23 die vergangene Spielzeit auf einem soliden 9. Rang abgeschlossen hat.

BVB-U23 bringt Dortmund-Fans in Rage: „Trainer eine Fehlbesetzung“

Ein Twitter-User sieht die Schuld für den Absturz allen voran beim Trainer: „Die BVB-U23 spielt weiterhin ein anderes System als die Profis. Aning wieder mal auf der Bank. Bayreuth hat in keinem Spiel mehr als ein Tor erzielt, gegen uns drei. Preußer als U23-Trainer scheint eine ähnlich falsche Besetzung zu sein wie 19/20 Skibbe als U19-Trainer.“

Ein anderer sieht das Problem eher in der Zusammenstellung des Kaders und vermisst dort den Mut, vermehrt auf eigene Talente zu setzen: „Eine U23 mit aktuell 16(!) Spielern, die 22 Jahre alt oder älter sind. Alleine 8 davon wurden in dieser Saison geholt. Keiner dieser 16 Spieler hat für die U19 oder U17 vom BVB gespielt. Ich weiß nicht, welchen Auftrag die U23 aktuell hat, aber ich kann damit nichts anfangen.“

BVB-U23 musste in dieser Saison zahlreiche Rückschläge hinnehmen

Es scheint, als würde die Mannschaft von ihrem guten Weg abkommen und die Identifikation mit den Fans verlieren. Allerdings musste das Team seit Saisonbeginn zahlreiche Rückschläge verkraften. Noch in der Sommer-Vorbereitung entschied sich Ex-BVB-Coach Enrico Maaßen, das überraschende Bundesliga-Angebot des FC Augsburg anzunehmen, sodass die U23 auf der Trainerposition unfreiwillig umdisponieren musste.

Christian Preußer steckt mit der U23 des BVB in der Krise.

Christian Preußer übernahm bekanntlich. Darüber hinaus hat der BVB seit Monaten keine echte Heimspielstätte, weil im Stadion Rote Erde gebaut wird. Auch der Sommer-Abgang von Top-Stürmer Bradley Fink zum FC Basel war ein Schlag ins Kontor.

Nichtsdestotrotz muss sich die U23 in den kommenden Wochen zusammenraufen und ihre Leistung stabilisieren. Ansonsten droht der Abstieg in die Regionalliga. Spätestens im Sommer ist dann ein größerer Umbruch nötig.

Rubriklistenbild: © Marco Steinbrenner/Kirchner Media; Collage: RUHR24