1. ruhr24
  2. BVB

Abschied besiegelt: BVB in Pole-Position bei Bundesliga-Star

Erstellt:

Von: Sven Fekkers

Der Weg für einen Transfer zum BVB ist frei. Ein Wunschspieler aus der Bundesliga wird seinen Verein im Sommer verlassen.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund hat man bereits einige potenzielle Neuzugänge für die neue Saison ins Visier genommen. Einer von ihnen soll aus der Bundesliga kommen.

Abschied besiegelt: BVB in Pole-Position bei Bundesliga-Star Daichi Kamada

Der BVB wird seit Wochen mit einem Transfer von Daichi Kamada in Verbindung gebracht. Inzwischen kommt Bewegung in die Personalie.

Der Japaner in Diensten Eintracht Frankfurts werde den Traditionsverein nach Saisonende definitiv verlassen, heißt es bei Sport1. Ein entsprechendes Angebot zur Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages habe die SGE nach Informationen des Sportsenders zurückgezogen.

BVB-Transfer von Daichi Kamada: Eintracht Frankfurt zieht Angebot zurück

Bis zuletzt habe Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche um die Unterschrift des Japaners gekämpft. Ohne Erfolg. Der 26-Jährige wird eine neue Herausforderung suchen. Beim BVB?

Zuletzt berichtete die Bild-Zeitung, dass Daichi Kamada „nicht wirklich“ zu Borussia Dortmund wechseln wolle – stattdessen vom Ausland träume. Dennoch können sich die Westfalen offenbar noch gute Chancen auf einen Transfer des vielseitig einsetzbaren Mittelfeldstrategen ausrechnen.

BVB bei Transfer von Daichi Kamada in der Pole-Position

Bei Sport1 heißt es, dass sich Borussia Dortmund im Transfer-Rennen um Daichi Kamada in der Pole-Position befände. Eine endgültige Zusage habe der Japaner dem BVB indes noch nicht gegeben.

Daichi Kamada in Aktion
Der BVB soll sich in der Pole-Position für einen Transfer von Daichi Kamada befinden. © Marco Steinbrenner/Kirchner-Media

Dennoch seien die Schwarz-Gelben bereit, ein Gesamtpaket in Höhe von 40 Millionen Euro für den Japaner zu investieren. Eine Ablöse müssten die Westfalen aufgrund des auslaufenden Vertrages nicht an Eintracht Frankfurt überweisen.

Daichi Kamada könnte beim BVB Mahmoud Dahoud ersetzen

Daichi Kamada könnte beim BVB die Planstelle besetzen, die durch den ablösefreien Abgang von Mahmoud Dahoud im zentralen Mittelfeld frei wird. Der japanische Nationalspieler kann sowohl – mit Abstrichen – auf der Sechs, auf der Acht als auch auf der Zehn spielen.

Für Cheftrainer Edin Terzic könnte er somit in der neuen Saison zu einem wichtigen Rollenspieler werden. Vorausgesetzt, der 26-Jährige entscheidet sich tatsächlich für einen Wechsel an die Dortmunder Strobelallee.

Auch interessant