Nach WM-Aus

Ex-BVB-Trainer ist verfügbar: Tuchel positioniert sich für Flick-Nachfolge

Wie lange darf Hansi Flick das DFB-Team noch trainieren? Es wird über mögliche Nachfolger spekuliert. Dazu zählt ein früherer BVB-Trainer.

Dortmund – Das frühe WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft könnte weitreichende Folgen haben. DFB-Direktor Oliver Bierhoff steht massiv in der Kritik. Aber auch Bundestrainer Hansi Flick wird hinterfragt. Muss er seinen Posten räumen? Dies ist unklar, doch wird bereits über mögliche Nachfolger spekuliert. Dazu gehört ein früherer BVB-Trainer.

Übernimmt Ex-BVB-Trainer das DFB-Team? Thomas Tuchel positioniert sich

Sky bringt Thomas Tuchel als möglichen Trainer der deutschen Nationalmannschaft ins Spiel. Schließlich ist der ehemalige BVB-Coach seit Anfang September ohne Job, allerdings berichtet Sky ebenso, dass der 49-Jährige kein Interesse daran habe, die DFB-Elf zu übernehmen.

Neben Thomas Tuchel fiel auch der Name von Jürgen Klopp als potenzieller Flick-Nachfolger. Doch auch die BVB-Legende ließ über seinen Berater mitteilen: „Das ist ein Medienthema“, sagte Marc Kosicke gegenüber Sky deutlich. „Jürgen Klopp hat beim FC Liverpool einen Vertrag bis 2026 – und er hat vor, diesen zu erfüllen.“

Thomas Tuchel hat kein Interesse am möglichen Bundestrainer-Posten.

Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel hat „noch keine Entscheidung“ getroffen

Während Jürgen Klopp in England angestellt ist, wartet Thomas Tuchel auf den nächsten Top-Klub. Nach seinem Aus hochemotionalen beim FC Chelsea soll er bereits mehrere Angebote ausgeschlagen haben.

„Ich habe noch keine Entscheidung getroffen“, hatte Thomas Tuchel gesagt. Er war zuletzt nach Indien gereist, um sich in Thrissur einer yurvedischen Verjüngungskur zu unterziehen. „Es ist jetzt Zeit für mich, eine Pause zu machen.“

Thomas Tuchel hatte Borussia Dortmund von 2015 an zwei Spielzeiten lang trainiert. Unter ihm waren die Westfalen 2017 DFB-Pokalsieger geworden.

Rubriklistenbild: © Nick Potts/Imago

Mehr zum Thema