Deutliche Meinung

BVB-Star Mats Hummels unter Beschuss: „Ein Armutszeugnis“

BVB-Verteidiger Mats Hummels zeigt sich aktuell in bestechender Form. Für einen TV-Experten ist dies allerdings kein Grund, ihn mit zur WM zu nehmen.

Dortmund – Mit Mats Hummels (33) auf dem Platz hat Borussia Dortmund in der aktuellen Bundesliga-Spielzeit nur einen einzigen Gegentreffer (beim 3:1-Sieg gegen den SC Freiburg) kassiert. Dabei stand der Innenverteidiger in 512 von 630 möglichen Minuten auf dem Platz.

NameMats Hummels
Geboren16. Dezember 1988 (Alter 33), Bergisch Gladbach
Größe1,91 Meter
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

BVB-Star Mats Hummels bei der WM? TV-Experte spricht von „Armutszeugnis“

Während Hummels seinen Wert für den BVB regelmäßig unter Beweis stellen darf, sucht man den Namen des 33-Jährigen im Kader der deutschen Nationalmannschaft aktuell vergeblich. Dennoch dürfe sich der 76-fache Nationalspieler und Weltmeister von 2014 berechtigte Hoffnung machen, doch noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

„Die Tür ist für jeden noch offen“, betonte Nationaltrainer Hans-Dieter (Hansi) Flick kürzlich auf einer Pressekonferenz. Ginge es allerdings nach der Meinung eines TV-Experten, dann sollte sich die imaginäre Tür für Borussia Dortmunds Innenverteidiger lieber heute als morgen schließen.

BVB-Star Mats Hummels soll laut Mario Basler nicht mehr für Deutschland spielen

„Er hat keine Chance bei der Nationalmannschaft“, polterte Mario Basler (53) am Sonntag (25. September) im Sport1-Doppelpass. Die Zeit für große, internationale Spiele sei für Mats Hummels schlicht vorbei – dabei glänzte der BVB-Verteidiger erst kürzlich in der Champions League bei Manchester City (1:2).

Für den 33-Jährigen reiche es aktuell nur noch für die Bundesliga. Stattdessen sieht der einstige Bayern-Profi Hummels‘ Mannschaftskollegen Nico Schlotterbeck als zukünftigen Stamminnenverteidiger der DFB-Elf.

Laut Mario Basler sollte BVB-Star Mats Hummels nicht mehr Deutschland spielen.

BVB-Star Mats Hummels für Deutschland: Basler stellt „Armutszeugnis“ aus

Sollte Hansi Flick Derby-Rekordhalter Mats Hummels tatsächlich zurückholen, sei dies für Mario Basler „ein Armutszeugnis für alle Innenverteidiger, die in den vergangenen zwei Jahren in der Nationalmannschaft gespielt haben“. Dass der 33-Jährige zuletzt bei Deutschlands EM-Aus gegen England (0:2) auf dem Platz stand, scheint dem TV-Experten allerdings entfallen zu sein.

Komplett anderer Meinung ist hingegen Stefan Effenberg (54): „Es zählt das Leistungsprinzip. Ich bin der Meinung, dass Mats Hummels in dieser Saison extrem fit wirkt und dementsprechend auch auf einem hohen Niveau spielt“, entgegnet der 54-Jährige seinem ehemaligen Mannschaftskollegen des FC Bayern.

Basler gegen Effenberg: BVB-Star Mats Hummels spaltet TV-Experten

Für Stefan Effenberg sei Mats Hummels „in der Spieleröffnung der beste Innenverteidiger“. Für Mario Basler hingegen ist der BVB-Star allerdings auch „der langsamste Abwehrspieler“.

In dieser Personalie werden sich die beiden TV-Experten wohl nicht mehr einig. Schlussendlich liegt die Entscheidung allerdings ohnehin bei Nationaltrainer Hansi Flick – und der wird in der aktuellen Form für die WM 2022 in Katar nur schwer am Routinier von Borussia Dortmund vorbeikommen.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Kirchner-Media