Laut Bericht

BVB-Hammer: Reus denkt ernsthaft über Saudi-Angebot nach

Marco Reus steht vor einer ungewissen Zukunft. Ein Angebot aus Saudi-Arabien soll für den BVB-Star eine Option sein.

Dortmund – Um die Zukunft von Marco Reus (33) ranken sich die Gerüchte: Bleibt der Kapitän beim BVB? Verlässt er Borussia Dortmund? Zieht es ihn womöglich in die Wüste?

BVB-Hammer: Reus zieht Saudi-Angebot ernsthaft in Betracht

Marco Reus würde gerne beim BVB bleiben, dies hat er bereits vor Monaten kundgetan. Doch sein im Sommer auslaufender Vertrag wurde bislang nicht verlängert. Andere Klubs werden hellhörig – und baggern am BVB-Urgestein.

Al-Nassr, der neue Arbeitgeber von Cristiano Ronaldo, soll daran interessiert sein, Marco Reus zu verpflichten. Und der BVB-Star soll ernsthaft „mit einem Angebot aus Saudi-Arabien kokettieren“, berichtet jetzt (19. Januar) die Bild.

Verlässt Marco Reus den BVB? Kapitän hat weiter Bock auf Fußball

Es klang zunächst nach einem absurden Transfergerücht. Immerhin ist Marco Reus in Dortmund verwurzelt, in der Stadt geboren. Er durchlief die Jugendmannschaften des BVB und spielt seit beinahe elf Jahren für „seinen“ Klub und führt den BVB seit fast fünf Jahren als Kapitän an (BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Doch beim BVB müsse der Angreifer künftig wohl Abschied nehmen von seinem Spitzengehalt von zwölf Millionen Euro im Jahr, wenn er weiter in seiner Heimat spielen wolle, schrieb die Bild kürzlich. Zudem vermisse er „bis jetzt einen klaren Vertrauensbeweis der BVB-Bosse“, hieß es weiter.

BVB-Kapitän Marco Reus soll sich ernsthaft mit einem Angebot aus Saudi-Arabien auseinandersetzen.

In Saudi-Arabien hingegen könne Marco Reus jährlich mehr als 20 Millionen Euro einstreichen. Sein Berater sondiert den Markt nach potenziellen Vereinen.

Denn Fakt ist: Marco Reus will weiter Fußball spielen, wie er vergangenen November bei Bild-TV gesagt hatte. „Grundsätzlich habe ich im Leben gelernt, dass man niemals nie sagen soll und dass man nie weiß, wie es kommt, wie man sich fühlt.“ Er sei „offen für alles“.

Rubriklistenbild: © Eibner/Imago, Shutterstock/Imago, Fotomontage: RUHR24