Bynoe-Gittens und Fink treffen

BVB feiert Meisterschaft: U19 bezwingt Hertha BSC in packendem Finale

Die BVB-U19 ist feiert nach dem 2:1-Sieg in Berlin gegen Hertha BSC.
+
Die BVB-U19 ist nach dem 2:1-Sieg in Berlin gegen Hertha BSC Deutscher Meister.

Die BVB-U19 ist Deutscher Meister. Tore von Jamie Bynoe-Gittens und Bradley Fink ebneten in Berlin den Weg zum Sieg gegen Hertha BSC.

Aufstellung BVB U19: Ostrzinski – Collins, Kleine-Bekel, Cisse – Semic (75. Husseck), Lütke-Frie, Walz, Rothe – Bynoe-Gittens (79. Bamba), Gürpüz (87. El-Zein)– Fink
Aufstellung Hertha BSC U19: Kwasigroch - Eitschberger, Da Silva Kiala, Najjar, Ullrich - Kesik, Yildirim, Gündüz (69. Abdullatif) - Rölke (87. Stange), Wollschläger, Popp

Anpfiff: Sonntag (29. Mai), 13 Uhr
Endstand: 2:1 (1:1)
Tore: 0:1 Wollschläger (12.), 1:1 Bynoe-Gittens (37.), 2:1 Fink (48.)
Platzverweise:
Bes. Vorkommnisse:
Schiedsrichter: Justin Joel Hasmann (Wiebelskirchen)

BVB feiert Meisterschaft: U19 bezwingt Hertha BSC in packendem Finale

15.18 Uhr: „Das Pokalfinale (1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart, Anm.d.Red.) war ein großer Rückschlag für uns. Aber wir haben wieder zurückgefunden und 110 Prozent gegeben“, sagt der zweite BVB-Torschütze Bradley Fink. „Dass wir sehr selten mal ein Spiel verloren haben, zeigt unsere Qualität. Wir sind taktisch und technisch eine der besten Mannschaften.“

Der 1,91-Meter-große Stürmer freut sich, dass er manch einen Beobachter an Erling Haaland erinnert: „Das ist ein Lob. Wenn man mich mit Erling Haaland vergleicht, kann man nur dankbar sein. Da lohnt sich die harte Arbeit, wenn man mit ihm verglichen wird.“ Über die Feierlichkeiten nach dem Titelgewinn sagt er: „Ich kenne keinen, der nicht feiert. Und wer nicht feiert, kriegt eine Nackenschelle.“

15.10 Uhr: Die BVB-Junioren nehmen jetzt ihre Medaillen entgegen. Ex-BVB-Jugendtrainer Hannes Wolf übergibt sie. Auf der Bühne applaudiert mit Hans-Joachim Watzke, Sebastian Kehl und Edin Terzic die Prominenz. Kapitän Dennis Lütke-Frie stemmt die Schale in die Luft, die Mannschaft feiert ausgelassen. Wir gratulieren zum Titel.

15.07 Uhr: Torschütze Jamie Bynoe-Gittens grinste über das ganze Gesicht, als er vor das Sky-Mikrofon trat. Zur Überraschung des Reporters antwortete der junge Engländer auf Deutsch: „Es ist sehr gut, zu gewinnen. Wir haben sehr hart gespielt. War gut.“

Dann lachte er: „Mein Deutsch ist so schlecht“ und fuhr auf Englisch fort. „Wir haben sehr hart gearbeitet. Ich arbeite immer, um noch besser zu werden. Ich will jeden Tag besser werden“, sagte Bynoe-Gittens. Und über die Feierlichkeiten nach dem Titelgewinn: „Wir werden sehen. Es wird lustig werden.“

15 Uhr: „Wir haben noch ein Westfalenpokal-Endspiel gegen Schalke. Deshalb sollten die Jungs sich etwas zurückhalten. Aber ich bin mir sicher, dass das eine oder andere Bierchen getrunken wird“, sagt Nachwuchs-Chef Lars Ricken. Das Westfalenpokal-Finale gegen den S04 findet am Mittwoch (1. Juni, 18.30 Uhr) statt. Wir berichten wieder im Live-Ticker.

BVB ist Deutscher Meister! U19 siegt im Finale gegen Hertha BSC

14.55 Uhr: Schluss! Die U19 von Borussia Dortmund ist Deutscher Meister! In einem spannenden Finale schlug die Mannschaft von Trainer Mike Tullberg Hertha BSC mit 2:1. Nach Treffern von Wollschläger (12.) und Jamie Bynoe-Gittens (37.) war die Partie beim Stand von 1:1 in die Pause gegangen.

Der BVB, der bereits zum Ende der ersten Halbzeit Oberwasser bekommen hatte, kam auch hellwach aus der Kabine: In der 48. Minute erzielte Bradley Fink den letztendlich entscheidenden Treffer. Hertha gelang es nur selten, die Dortmunder Defensive unter Druck zu setzen. Die Dortmunder verteidigen verdient ihren Titel aus dem Jahre 2019.

93. Minute: Tumulte im BVB-Strafraum! Die Dortmunder bekommen den Ball nicht weg, Yildirim kommt zum Abschluss aus acht Metern. Aber Ostrzinski begrägt den Ball unter sich.

91. Minute: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute: Dreimal in Folge segeln hohe Flanken in den BVB-Strafraum. Jedes Mal ist ein Abwehrspieler da und köpft den Ball wieder heraus. Den vierten Versuch hält Ostrzinski fest.

89. Minute: Es sieht weiterhin ganz gut aus, dass es dem BVB gelingt, die Führung über die Zeit zu bringen. Jetzt bekommt die Hertha aber nach einem hohen Bein von Husseck aber noch mal einen Freistoß aus dem Halbfeld.

87. Minute: Göktan Gürpüz wird gefoult und bleibt am Mittelkreis liegen, er lässt sich wegen Krämpfen behandeln. Dann geht er vom Platz und wird von Bekir El-Zein ersetzt.

85. Minute: Fünf Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu überstehen. Trainer Tullberg bringt für den Flügelspieler Lion Semic mit Jonah Husseck einen weiteren Innenverteidiger zur Absicherung.

83. Minute: Jetzt aber auch Glück für den BVB! Rölke flankt in die Mitte, wo Abdullatif völlig alleine gelassen wird. Anstatt abzuschließen, will er aber für Wollschläger durchlassen, doch dieser war nicht mitgelaufen. Da war deutlich mehr drin.

81. Minute: Puh! Lion Semic flankt butterweich auf den langen Pfosten, wo Tom Rothe zum Kopfball kommt. Etwas zu zentral, weshalb Kwasigroch den Ball mit einer Hand über die Latte lenken kann. Die folgende Ecke kann Hertha verteidigen.

79. Minute: Immer wieder wird der schnelle Jamie Bynoe-Gittens per langer Flanke ins Laufduell geschickt. Diesmal hat er das Nachsehen, Hertha wieder in Ballbesitz. Dann geht der junge Engländer ausgepumpt vom Platz, er wird durch Samuel Bamba ersetzt.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Bradley Fink scheitert mit Hackentrick knapp

77. Minute: Auf der Gegenseite schießt Eitschberger nach einer Ecke aus 20 Metern einen Meter über das Tor.

76. Minute: Tom Rothe spielt flach in den Sechzehhner. Bradley Fink kommt mit dem Rücken zum Tor an den Ball und versucht es clever mit der Hacke. Zentimer am Tor vorbei!

75. Minute. Außennetz! Jamie Bynoe-Gittens setzt Bradley Fink in Szene. Der kommt nicht zum Abschluss und die Kugel landet bei Lion Semic, welcher aus zehn Metern und anspruchsvollem Winkel am kurzen Eck vorbeischießt.

74. Minute: Jamie Bynoe-Gittens lässt für Tom Rothe prallen und startet Richtung Strafraum durch. Rothe bringt das Zuspiel aber nicht an.

72. Minute: Etwa 20 Minuten sind noch zu spielen. Aktuell hat die BVB-U19 die Lage ganz gut unter Kontrolle. Hertha kommt nicht zu klaren Chancen.

69. Minute: Jamie Bynoe-Gittens geht nach einer langen Flanke recht frei aufs Tor zu, soll aber im Abseits gestanden haben. Diese Entscheidung kann der junge Engländer gar nicht nachvollziehen und drischt den Ball weg. Dafür gibt es Gelb von Schiri Hasmann.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Dortmund-U19 aktuell recht stabil

67. Minute: Die Ecke tritt wieder Göktan Gürpüz. Kwasigroch gleitet der Ball durch die Hände, aber Bradley Fink versucht im Anschluss, mit unlauteren Mitteln an den Ball zu kommen. Offensivfoul, Freistoß Hertha.

65. Minute: In 20 Metern Torentfernung holt Jamie Bynoe-Gittens einen Freistoß heraus. Dennis Lütke-Frie versucht es flach, sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht.

63. Minute: Lion Semic tankt sich in den Strafraum und kommt im Laufduell mit Kesik zu Fall. Wieder gibt Hasmann keinen Elfmeter, diesmal hat er aber Recht.

60. Minute: Jamie Bynoe-Gittens verursacht kurz vor dem eigenen Sechzehner einen Freistoß. Kesik tritt diesen per Aufsetzer etwa einen Meter am BVB-Tor vorbei.

58. Minute: Popp dribbelt sich in den Sechzehner. Nnamdi Collins bekommt zunächst in höchster Not einen Fuß dazwischen, Cissé bereinigt die Lage dann endgültig. Hertha jetzt wieder im Aufwind.

56. Minute: Farouk Cissé sieht gegen Popp ganz alt aus. Der Berliner flankt in die Mitte, wo Nnamdi Collins per Kopf klärt.

54. Minute: Jamie Bynoe-Gittens will mit einem Lupfer Göktan Gürpüz im Strafraum bedienen. Eitschberger ist einen Schritt eher am Ball.

52. Minute: Die Dortmunder erwischen den besseren Start in die zweite Halbzeit. Das sieht aktuell deutlich beschwingter aus als noch in der Anfangsphase.

BVB gegen Hertha BSC Live-Ticker: Bradley Fink bringt Dortmund-U19 in Führung

49. Minute: Das ist die Führung! Bradley Fink tanzt im Strafraum Eitschberger aus und schließt flach die lange Ecke ab. 2:1 für den BVB!

48. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

46. Minute: Weiter gehts in Berlin. Personelle Wechsel gibt es nicht.

13.58 Uhr: Über die Saisonziele sagt Watzke: „Wir müssen Geduld haben und müssen den Jungs Zeit geben. Das Mindeste ist die Champions-League-Qualifikation. Es kommen sechs-sieben neue Spieler dazu, das braucht Zeit.“

Über die Trennung von Marco Rose: „Marco hatte die Zeit. Aber beide Seiten haben irgendwann gespürt, dass es vielleicht doch ganz gut ist, wenn wir uns trennen. Wir werden nicht sagen, was wir an dem Abend besprochen haben. Ich habe daran auch ein paar Tage zu knabbern gehabt, mir tut das persönlich sehr leid.“

Über Edin Terzic: „Edin ist ein Mensch, der die Menschen im Ruhrgebiet anspricht, der die Seele kennt. Wir fühlen uns mit ihm gut.“

13.53 Uhr: „Dass es ein Foul war, hab ich aus 70 Metern gesehen, im Gegensatz zum Schiedsrichter. Für mich völlig unverständlich“, sagt BVB-Boss Watzke bei Sky über die Entscheidung, in der 30. Minute keinen Elfmeter zu geben. Zum Tor sagt er: „Sehr schöne Flanke von Tom Rothe und Bynoe war da.“

BVB gegen Hertha BSC Live-Ticker: Jamie Bynoe-Gittens gleicht vor der Pause aus

13.46 Uhr: Halbzeit in Berlin! Zur Pause steht es im Finale um die Deutsche Meisterschaft 1:1 zwischen der BVB-U19 und Hertha BSC. Die Berliner erwischten den etwas besseren Start in die Partie und nutzten in der 12. Minute in Person von Wollschläger ihre Chance zur 1:0-Führung. Die BVB-Offensive tat sich eine halbe Stunde lang ziemlich schwer.

Als Initialzündung wirkte ein nicht gegebener Elfmeter von Schiri Hasmann. Wie vom Frust angetrieben wurden die Dortmunder plötzlich deutlich zwingender und kamen zum verdienten 1:1-Ausgleich durch Jamie Bynoe-Gittens (37.). Für die zweite Halbzeit hat Trainer Mike Tullberg mit Julian Rijkhoff noch eine gefährliche Alternative auf der Bank.

42. Minute: Jamie Bynoe-Gittens zieht auf der rechten Seite einen Freistoß gegen Da Silva Kiala. Den bringt Dennis Lütke-Frie brandgefährlich vors Tor, Schiri Hasmann pfeift die Szene aber ab.

41. Minute: Die BVB-U19 ist jetzt klar überlegen. Gelingt vor der Pause vielleicht sogar noch die Führung?

39. Minute: Jamie Bynoe-Gittens spielt auf den Flügel, Tom Rothe packt die Flanke aus, findet aber nur den Kopf eines Berliner Abwehrspielers.

37. Minute: Bradley Fink gewinnt den Ball im Mittelfeld, Tom Rothe bringt den Ball in die Mitte, wo Jamie Bynoe-Gittens zum 1:1 verwertet. Verdient!

37. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

BVB gegen Hertha BSC Live-Ticker: Schiedsrichter verwehrt Dortmund-U19 klaren Elfmeter

32. Minute: Göktan Gürpüz scheitert zunächst aus kurzer Distanz an Kwasigroch, nach der folgenden Ecke teilt Nnami Collins sein Schicksal. Riesiger Druck plötzlich vom BVB.

30. Minute: Vasco Walz schickt Bynoe-Gittens steil. Der gewinnt das Laufduell und flankt in die Mitte, wo Eitschberger Bradley Fink glasklar umrammt. Das ist ein glasklarer Elfmeter, den Schiedsrichter Justin Joel Hasmann nicht gibt. Wie schon beim Pokal-Finale gegen den VfB Stuttgart hat die BVB U19 Pech mit dem Schiri.

26. Minute: Kesik bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld an den Elfmeterpunkt, wo alle Beteiligten die Hereingabe verpassen.

BVB gegen Hertha BSC Live-Ticker: Anlaufprobleme bei Bynoe-Gittens und den Kollegen

23. Minute: Von der hochbegabten BVB-Offensive kommt in dieser Anfangsphase zu wenig. Kaum zwingende Szenen, da ist noch deutlich Luft nach oben.

21. Minute: Rölke lässt Cissé stehen und kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss. Ostrzinksi macht sich groß und wehrt ab.

19. Minute: Göktan Gürpüz tritt eine Ecke auf den kurzen Pfosten, wo Bradey Fink mit den Haarspitzen verlängert, Kwasigroch hat gut aufgepasst und die Fäuste am Ball.

18. Minute: Tom Rothe kommt etwas glücklich an den Ball und zieht in den Strafraum. Aus spitzem Winkel verpasst er mit seinem Schuss den Winkel der kurzen Ecke knapp.

17. Minute: Jamie Bynoe-Gittens will in den Strafraum eindringen. Ein Übersteiger zu viel, er bleibt am Hertha-Abwehrspieler hängen.

15. Minute: Weil der BVB nur in die Mitte klären kann, kommt Rölke aus 18 Metern zum Abschluss. Er zielt mit seinem Flachschuss drei Meter am Tor vorbei.

BVB gegen Hertha BSC Live-Ticker: 0:1-Nackenschlag für die Dortmund-U19 in Berlin

13. Minuten: Die beiden Profi-Erfahrenen bringen Hertha BSC in Führung. Eitschberger lässt auf dem Flügel Tom Rothe stehen und bringt die Flanke vors Tor, wo Wollschläger zum 1:0 für die Berliner einschiebt.

12. Minute: TOR FÜR HERTHA BSC!

10. Minute: Najjar packt gegen Jamie Bynoe-Gittens ein taktisches Foul aus und bekommt dafür die Gelbe Karte. Den folgenden Freistoß serviert Dennis Lütke-Frie auf den Kopf von Tom Rothe, der das Tor deutlich verfehlt.

8. Minute: Da ist der Ball im Netz! Bradley Fink schiebt ein, soll aber zuvor im Abseits gestanden haben. Der Schweizer ist außer sich wegen dieser Entscheidung.

7. Minute: Ein Schuss von Rölke wird von Nnamdi Collins gefährlich abgefälscht, verfehlt das Tor dann aber doch um wenige Meter.

5. Minute: Najjar feuert einen Distanzschuss aus knapp 25 Metern ab. Silas Ostrzinski pariert den Ball, der flach und wegen des nassen Rasens mit einigem Tempo auf sein Tor kommt.

3. Minute: Bradley Fink taucht aussichtsreich vor dem Hertha-Tor auf, stand beim Zuspiel aber im Abseits.

2. Minute: Jamie Bynoe-Gittens setzt sich erstmals im Mittelfeld durch und leitet weiter auf Dennis Lütke-Frie. Dessen Steilpass auf Bradley Fink landet beim Gegner.

1. Minute: Nachgereicht noch die Reservebank des BVB: Julian Rijkhoff sitzt zunächst zugunsten einer defensiveren Ausrichtung auf der Bank:

Husseck, Mrosek, Bamba, El-Zein, Ludwig, Rijkhoff

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Anpfiff beim U19-Finale in Berlin

13 Uhr: Los gehts! Der Ball rollt in Berlin.

12.57 Uhr: Vorher hören die Teams des BVB und Hertha BSC gemeinsam mit 2.600 Zuschauern aber noch die Deutsche Nationalhymne.

12.55 Uhr: Die Spieler kommen auf den Rasen im Stadion auf dem Wurfplatz in Berlin. Gleich gehts los.

12.51 Uhr: Ex-BVB-Nachwuchstrainer Hannes Wolf sagt bei Sky über das Engagement von Edin Terzic als Cheftrainer beim BVB: „Ich bin sehr stolz. Wir haben gesagt: Das ist ein guter Trainer und haben ihn dazugeholt. Wir sind bis heute gute Freunde.“

12.46 Uhr: Im Halbfinale hat die BVBU19 nach Hin- und Rückspiel mit 5:1 und 0:1 gegen den FC Schalke 04 gewonnen. Die Hertha setzte sich mit 3:1 und 2:0 gegen den FC Augsburg durch.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Dortmund will wieder als Einheit auftreten

12.39 Uhr: Der BVB möchte im Vergleich zur Pokal-Niederlage gegen den VfB Stuttgart wieder mehr als Einheit auftreten. Damals bemängelte Mike Tullberg, dass die talentierten Kicker um Jamie Bynoe-Gittens zu sehr über Einzelaktionen gekommen waren. Tullberg sagt: „Wenn es schwierige Phasen gibt, dann müssen wir zusammenstehen.“

12.32 Uhr: „Hertha verfügt über herausragende Einzelspieler, die Mannschaft spielt robust und erwachsen “, sagt BVB-Trainer Mike Tullberg vor der Partie. Außenverteidiger Julian Eitschberger und Stürmer Luca Wollschläger spielten zuletzt sogar eine Rolle bei den Profis. Tullberg ist aber auch von den Stärken seines Teams überzeugt. „Wir können mit großem Selbstvertrauen auf den Platz gehen“, sagt er. In der regulären Bundesliga-Saison hat seine Mannschaft kein einziges Spiel verloren.

12.25 Uhr: Die BVB-U19 steht schon zum zehnten Mal in ihrer Geschichte im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Nur ein Finale ging verloren. Die Dortmunder sind außerdem amtierender Titelverteidiger. Seit dem Triumph im Jahr 2019 wurden wegen der Corona-Pandemie keine Meisterschaften mehr ausgetragen. Bis heute.

12.20 Uhr: Auch die Aufstellung von Hertha BSC liegt vor. So spielen die Berliner:

Aufstellung Hertha BSC U19: Kwasigroch - Eitschberger, Da Silva Kiala, Najjar, Ullrich - Kesik, Yildirim, Gündüz - Rölke, Wollschläger, Popp

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: So spielt die U19 im Finale um die Meisterschaft

12.14 Uhr: Im Vergleich zur 1:3-Niederlage im Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart nimmt Trainer Mike Tullberg eine Änderung vor: Mittelfeldspieler Vasco Walz startet für Stürmer Julian Rijkhoff.

Update, Sonntag (29. Mai), 12.05 Uhr: Heute kämpft die BVB-U19 um die Deutsche Meisterschaft. Im Vergleich zur So spielen die Borussen gegen Hertha BSC:

Aufstellung BVB U19: Ostrzinski – Semic, Collins, Kleine-Bekel, Rothe – Lütke-Frie, Walz, Cisse – Bynoe-Gittens, Gürpüz – Fink

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Finale um die Deutsche U19-Meisterschaft zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC. Das Spiel beginnt am Sonntag (29. Mai) um 13 Uhr im Stadion auf dem Wurfplatz (Berlin) +++

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Mit Bynoe-Gittens, Rothe, Fink und Rijkhoff in Berlin

Am Freitag (20. Mai) war die Enttäuschung groß. Das DFB-Pokalfinale der U19-Junioren verlor der favorisierte BVB unglücklich mit 1:3 gegen den VfB Stuttgart. Die Mannschaft von Trainer Mike Tullberg war anfangs zu unachtsam und später drückend überlegen, konnte aber ein klares Chancenplus nicht nutzen. Das soll jetzt bei der nächsten Titel-Chance besser werden.

Live-Ticker: Die BVB-U19 spielt in Berlin gegen Hertha BSC um die Deutsche Meisterschaft.

Talentierte Jung-Kicker wie Dribbelkünstler Jamie Bynoe-Gittens sowie die Außenverteidiger Tom Rothe und Lion Semic haben bereits für das Bundesliga-Team des BVB debütiert. Die Stürmer Bradley Fink und Julian Rijkhoff garantieren normalerweise Tore: Fink traf in 28 Saison-Pflichtspielen für die U19 satte 33 Mal (12 Vorlagen), Rijkhoff kommt auf 27 Treffer in 33 Spielen (6 Vorlagen).

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Stars der Zukunft jagen U19-Titel in Berlin

Trainer Mike Tullberg bemängelte nach der Pleite gegen den VfB Stuttgart bei den Ruhr Nachrichten: „Ich habe heute zu oft gesehen, dass der eine oder andere allein gespielt hat und nicht mit der Mannschaft. Das hat mir nicht gefallen.“ Gegen Hertha BSC will die U19 des BVB wieder als Team auftreten. Und so den Meistertitel nach Dortmund holen.

Die reguläre Saison in der West-Staffel hatten die Dortmunder dominiert. Mit 14 Siegen und zwei Remis marschierten sie in die Playoffs. Dort besiegten Jamie Bynoe-Gittens und die Kollegen zuerst den FC Schalke 04 deutlich (5:1 und 0:1). Jetzt wartet Hertha BSC in Berlin. Drei der jüngsten vier Deutschen Meistertitel in der A-Jugend gewann der BVB, nur 2018 war ausgerechnet die Hertha siegreich.