Sturmkandidaten enthüllt

BVB sucht Haaland-Ersatz: Vier Stürmer stehen auf geheimer Transfer-Liste

Die Stürmer-Suche beim BVB wird immer konkreter. Der Favoritenkreis beschränkt sich auf vier Namen.

Dortmund – Bei Borussia Dortmund und Erling Haaland stehen die Zeichen im Sommer auf Abschied, obwohl Sebastian Kehl eine finale Entscheidung zuletzt noch dementierte. Der Klub sondiert schon längst den Markt nach möglichen Alternativen. Intern soll es einem Bericht der Sport Bild zufolge eine Schattenliste mit vier potenziellen Nachfolger-Kandidaten geben.

Verein Borussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB sucht Haaland-Nachfolger: Vier Stars auf Dortmunds Schattenliste

Alle vier ähneln sich in ihrer Spielweise und sind zumindest in Ansätzen mit dem Spielertypus Erling Haaland vergleichbar. Sie sind robust, kopfballstark, treffsicher und spielfreudig. Einzig bei den potenziellen Ablösesummen gibt es deutliche Unterschiede.

Der erste Name auf Dortmunds Schattenliste ist Sebastien Haller. Der Knipser von Ajax Amsterdam hat in der laufenden Spielzeit bereits 33 Tore in 35 Pflichtspielen erzielt. Eine astronomische Quote. Von seinen Qualitäten konnte sich der BVB bereits selbst in den direkten Duellen in der Champions League überzeugen. Beim 4:0 in Amsterdam sowie beim 1:3 im Rückspiel traf der Nationalspieler der Elfenbeinküste je einmal. Zudem bereitete er mehrere Treffer vor.

BVB: Sebastien Haller sorgt mit astronomischer Torquote für Aufsehen

Für Borussia Dortmund könnte es allerdings schwierig werden, Sebastien Haller von den Niederländern loszueisen. Der 27-Jährige besitzt dort noch einen gültigen Vertrag bis Sommer 2025. Allein die Ablösesumme soll bei über 30 Millionen Euro liegen. Hinzu käme ein staatliches Gehalt.

Erschwinglicher wäre dagegen Kandidat Nummer 2: Adam Hlozek. Der Youngster von Sparta Prag wird bereits seit längerem mit dem BVB in Verbindung gebracht. In Tschechien wird er schon als junger Jan Koller gefeiert. Seine Bilanz in dieser Saison: neun Tore und 13 Vorlagen in 38 Pflichtspielen.

Borussia Dortmund hat vier Kandidaten für eine Haaland-Nachfolge auserkoren.

BVB: Adam Hlozek und Sasa Kalajdzic stehen auf Dortmunds Schattenliste

Für Adam Hlozek spricht, neben einer vergleichsweise günstigen Ablösesumme von etwa 20 Millionen Euro, sein großes Entwicklungspotenzial. Mit gerade einmal 19 Jahre könnte er in Dortmund noch deutlich dazulernen, wie einst Robert Lewandowski oder aktuell Erling Haaland. Auf der Contra-Seite steht jedoch seine fehlende Erfahrung in einer Top-Liga.

Diese bringt dafür Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart mit. Sein Name taucht ebenfalls, wenn auch ein wenig überraschend, auf der BVB-Schattenliste auf. Der Österreicher hat sich bereits in der vergangenen Saison ins Schaufenster bei den Schwaben gespielt. Damals sicherte er dem VfB mit 16 Toren und sechs Vorlagen den Klassenerhalt.

BVB-Schattenliste: Transfer von Patrik Schick dezeit utopisch

Der 24-Jährige gab zuletzt offen zu, mit einem Transfer im Sommer zu liebäugeln, um den nächsten Karriereschritt zu gehen. Sein Marktwert liegt laut transfermarkt.de aktuell bei 22 Millionen Euro. Allerdings gilt Sasa Kalajdzic als enorm verletzungsanfällig. In der laufenden Spielzeit kam der Nationalspieler aufgrund einer Schulterverletzung lediglich neunmal zum Einsatz.

Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart steht offenbar auch auf Dortmunds Schattenliste.

Der letzte Mann im Bunde ist Leverkusens Patrik Schick. Der Angreifer liegt in der aktuellen Torjägerliste mit 20 Toren sogar vor Dortmund Erling Haaland (16 Treffer). Er wäre ein logischer Nachfolger für den Norweger. Allerdings ist eine Verpflichtung des Tschechen am unwahrscheinlichsten. Bayer hat sich derweil klar positioniert und ihm ein Preisschild von knapp 70 Millionen Euro verpasst. Eine utopische Summe für Borussia Dortmund.

Rubriklistenbild: © Fotos: Charly Triballeau/AFP, Michal Cizek/AFP, Tim Rehbein/RHR-Foto, Dennis Ewert/RHR-Foto; Montage: RUHR24