Wechsel fix

Ex-BVB-Flop winkt Mega-Aufstieg: Guardiola bestätigt Transfer zu Man City 

Ein ehemaliger BVB-Profi ist in die Premier League gewechselt. In Dortmund erwies er sich zuvor als Fehleinkauf. 

Update, Freitag (12. August), 15.09 Uhr: Nun scheint der Deal von Sergio Gomez zu Manchester City festzustehen. Pep Guardiola bestätigte soeben, dass der frühere Dortmunder direkt zum Kader der skyblues gehören wird.

Damit dementierte der Coach zugleich kursierende Gerüchte um ein sofortiges Leihgeschäft des Spielers: „Er wird unserem Kader angehören und sich mit Joao Cancelo duellieren“, so Pep Guardiola.

NameSergio Gomez
Geboren4. September 2000 (Alter 21 Jahre), Badalona, Spanien
Aktuelles Team RSC Anderlecht

Ex-BVB-Flop winkt Mega-Aufstieg: Transfer zu Manchester City fast fix

Erstmeldung, Freitag (12. August), 13.10 Uhr: Borussia Dortmund ist bekannt für ein gutes Transfer-Gespür bei ausländischen Top-Talenten. Beim Revierklub werden sie auf hohem Niveau entwickelt und später für teures Geld weiterverkauft. Doch nicht jede Verpflichtung erweist sich auf den ersten Blick als Glücksgriff. Einem Profi, der in Dortmund gescheitert ist, winkt nun aber dennoch ein großer Karrieresprung.

Ousmane Dembele, Jadon Sancho, Erling Haalaand. Die Liste der Profis, die einst als Talente beim BVB ihre ersten großen Schritte im Profifußball machten und später zu absoluten Top-Stars reiften, ist lang. Auf der anderen Seite finden sich jedoch auch Namen, die als große Versprechen für die Zukunft eingekauft wurden und später in der Versenkung verschwanden.

In dieser Kategorie drohte auch Ex-BVB-Profi Sergio Gomez zu landen, der zwischen 2018 und 2021 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand. Der inzwischen 21-Jährige sammelte in dieser Zeit lediglich zwei Bundesliga-Kurzeinsätze über insgesamt sieben Minuten. Ein echter Transfer-Flop.

BVB: Ex-Dortmunder Sergio Gomez soll zu Manchester City wechseln

Nur ein Jahr nach seinem enttäuschendem BVB-Abenteuer steht Sergio Gomez allerdings vor einem großen Aufstieg. Nach Informationen von Transfer-Guru Fabrizio Romano soll der Spanier nämlich kurz vor einem Engagement bei Premier-League-Sieger Manchester City stehen.

Der Wechsel sei sogar schon komplett ausgehandelt. Lediglich die Bestätigung stehe noch aus. Seinem aktuellen Klub, dem RSC Anderlecht, winkt eine Ablösesumme von etwa 10 Millionen Euro.

Ex-BVB-Profi Sergio Gomez steht vor einem Wechsel zu Manchester City.

Ex-BVB-Flop Sergio Gomez: RSC Anderlecht winken 10 Millionen Euro Ablöse

In Dortmund stellt man sich daher die berechtigte Frage, was zuvor schiefgelaufen ist. Die Antwort darauf scheint ebenso simpel, wie unerwartet. Beim BVB, der Sergio Gomez im Winter 2018 für 3 Millionen Euro aus der Jugendakademie des FC Barcelona verpflichtete, war der Youngster im zentralen Mittelfeld vorgesehen.

Dort konnte er sich allerdings mit seiner eher schmächtigen Statur bei der großen Konkurrenz nicht durchsetzen. Auch nach einem vielversprechenden Leihgeschäft mit dem SD Huesca in der Saison 2020/2021, waren die Verantwortlichen des Deutschen Vizemeisters nicht vollends überzeugt.

BVB: Sergio Gomez startet auf neuer Position in Belgien durch

Im Sommer 2021 entschied sich der Klub dann für einen Verkauf des Spielers. Für 1,5 Millionen Euro Ablöse ließ der BVB den neunfachen U21-Nationalspieler schließlich zum RSC Anderlecht nach Belgien ziehen. Dort sollte sich für Sergio Gomez in nur einem Jahr vieles verändern.

Sergio Gomez war beim BVB oft zum zuschauen verdammt.

Unter RSC-Coach Vincent Kompany agierte der BVB-Flop plötzlich nicht mehr im Mittelfeld, sondern als linker Außenverteidiger. Ein Segen für seine angekratzte Kariere. Bei seinem neuen Klub entwickelte Sergio Gomez sich auf Anhieb zum Stammspieler. In allen 34 Ligaspielen kam er zum Einsatz. Dabei gelangen ihm 5 Tore und 12 Vorlagen. Am Saisonende erhielt er sogar die Auszeichnung, als „Spieler der Saison“.

BVB: Sergio Gomez trifft bei Manchester City auf Erling Haaland

Es ist eine überraschende und kreative Lösung, die der RSC Anderlecht durch einen einfachen Positions-Wechsel hinbekommen hat. Diese bringt dem Klub nun 10 Millionen Euro ein und Sergio Gomez zugleich die erneute Chance, sich bei einem absoluten Top-Klub zu präsentieren.

Bei Manchester City trifft er auch auf seinen Ex-Dortmund-Kollegen Erling Haaland, der dem BVB kürzlich eine Liebeserklärung machte. Trotz allem Ärger über das kleine Verlustgeschäft des Revierklubs, zeigt diese kuriose Wendung aber auch, dass Borussia Dortmund im Fall von Sergio Gomez grundsätzlich richtig gelegen hat. Nur war es womöglich nicht der richtige Ort, die richtige Zeit und die richtige Position für den Spanier.

Rubriklistenbild: © Shutterstock/Imago, Panoramic International via Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema