Wiederholter Fauxpas

BVB: DAZN-Patzer gegen Bielefeld bringt Dortmund-Fans auf die Palme

Am Sonntag (13. März) tobten zahlreiche BVB-Fans wegen DAZN. Dem Streamingdienst ist erneut ein Kardinalfehler unterlaufen.

Dortmund – 33.000 Zuschauer durften den 1:0-Sieg des BVB gegen Arminia Bielefeld am Sonntag (13. März) live im Stadion verfolgen. Die restlichen Fans der beiden Mannschaften mussten mit der TV-Übertragung vorliebnehmen.

Verein Borussia Dortmund
Stadion Signal Iduna Park
Kapazität81.365
Gründung19. Dezember 1909
CheftrainerMarco Rose

BVB-Fans toben: DAZN leistet sich gegen Bielefeld Kardinalfehler

Übertragen wurde das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Arminia Bielefeld vom Streamingdienst DAZN, der an diesem Sonntag zum ersten Mal eine Bundesliga-Konferenz angeboten hat – neben dem BVB-Spiel lief zeitgleich Eintracht Frankfurt gegen den VfL Bochum (2:1). Der Bezahlsender schaffte es noch vor Spielbeginn, die Fanlager zweier Mannschaften gegen sich aufzubringen.

Was war passiert? Trotz drastischer Preissteigerung von 100 Prozent (von 14,99 Euro auf 29,99 Euro pro Monat) setzt der Streaminganbieter nach wie vor auf lukrative Werbeblöcke. So auch vor den beiden genannten Sonntagsspielen.

BVB-Fans toben: DAZN unterbricht Fußballhymne mit Werbung

Nach Ansicht vieler BVB-Fans hätte DAZN für die eingeblendete Werbung allerdings keinen schlechteren Zeitpunkt auswählen können. Die Produktinformationen unterbrachen nämlich die Fußballhymne „You‘ll Never Walk Alone“, die in Dortmund traditionsgemäß vor jedem Heimspiel angestimmt wird. Ein Kardinalfehler.

Die schwarz-gelbe Anhängerschaft machte ihrem Ärger prompt bei Twitter Luft: „Was stimmt eigentlich nicht mit euch, DAZN? Bei jedem BVB-Heimspiel geht ihr bei ‚You‘ll Never Walk Alone‘ in die Werbung“, fragt sich beispielsweise ein genervter Fan.

BVB-Star Marius Wolf konnte im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld besonders überzeugen. Ihm gelang der Treffer zum 1:0-Sieg.

BVB: Wut gegen DAZN – Dortmund-Fans wittern Respektlosigkeit

Etwas deutlicher reagiert hingegen ein weiterer BVB-Fan auf den unerwünschten Werbeblock: „Danke DAZN für die Werbung, während der YNWA (You‘ll Never Walk Alone, Anm. d. Red.), respektloser geht’s nicht, oder?“

Bei Eintracht Frankfurt gegen den VfL Bochum unterlief dem Streamingdienst ein nicht minder schwerer Lapsus. Schließlich wurde dort der Werbeblock ausgerechnet während der musikalischen Ehrung für die in der vergangenen Woche verstorbene Eintracht-Legende Jürgen Grabowski eingeblendet. Auch hier blieb „unglückliche Händchen“ nicht unkommentiert.

Fans von BVB und Eintracht Frankfurt sauer auf DAZN

„Danke, DAZN!!! Einer der größten Fußballer der Eintracht geht von uns und ihr müsst da eine Werbung dazwischen schieben? Profitgierig ... Geld wichtiger als Emotionen“, lautet beispielsweise eine der Unmutsbekundungen.

Rubriklistenbild: © Teresa Kröger/Kirchner-Media

Mehr zum Thema