1. ruhr24
  2. BVB

Bizarrer Vorwurf: Haaland-Vater aus VIP-Loge eskortiert

Erstellt:

Von: Christian Keiter

Bizarre Szenen beim CL-Spiel zwischen Real Madrid und Manchester City: „Alfie“ Haaland, Vater von Ex-BVB-Stürmer Erling Haaland, soll Erdnüsse auf Real-Fans geworfen haben.

Madrid – Beim 1:1 im Champions-League-Halbfinal-Hinspiel zwischen Real Madrid und Manchester City wurde nicht nur auf dem Platz Spektakel geboten. Auch auf der Tribüne sorgte ein Zwischenfall für Aufsehen. Im Mittelpunkt: Alf-Inge Haaland.

Alf-Inge Haaland bei Real Madrid gegen Manchester City aus VIP-Loge eskortiert

Der Vater von City-Stürmer Erling Haaland, der vor seinem Wechsel im vergangenen Sommer für Borussia Dortmund auf Torejagd ging, soll sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge mit Real-Fans vor seiner VIP-Loge angelegt haben.

Eine Videoaufnahme aus dem Stadion zeigt, wie Haaland Senior höhnisch auf Rufe der Anhänger reagiert. Am Ende des Clips ist sogar zu sehen, wie der 50-jährige Norweger von mehreren Security-Mitarbeitern aus dem Bereich eskortiert wird.

Vater von Ex-BVB-Star Erling Haaland soll Erdnüsse auf Real-Fans geworfen haben

Doch das ist offenbar nicht alles. Beobachter berichten, dass Alf-Inge zuvor Erdnüsse auf die Fans der Königlichen geworfen haben soll. Mutmaßlich ist die Stimmung infolgedessen hochgekocht.

Dass der Vater von Erling Haaland die Begegnung auf dem Rasen mit Leidenschaft verfolgt, verwundert kaum. Zum einen stand sein Sohn in der Startelf der „Citizens“. Zum anderen verbrachte Alf-Inge Haaland selbst drei Jahre seiner Fußballerkarriere bei Manchester City.

Die alte Verbundenheit konnte der einstige norwegische Nationalspieler offensichtlich nicht ganz ablegen. Über die Art und Weise der Unterstützung seines Ex-Klubs in Form von Erdnuss-Würfen darf jedoch diskutiert werden.

Erdnuss-Attacke auf Real-Fans? Vater von Ex-BVB-Stürmer Haaland rechtfertigt sich

Alf-Inge selbst schrieb am Mittwochmorgen (10. Mai) zu dem Vorfall auf Twitter lediglich, dass Real Madrid nicht glücklich darüber gewesen sei, wie er das Tor zum Ausgleich von Kevin De Bruyne (67.) gefeiert hatte. Daher habe man „umziehen“ müssen. Zu den Erdnuss-Vorwürfen ergänzte er später noch: „Das stimmt nicht.“

Ex-BVB-Stürmer Erling Haaland, Vater Alf-Inge Haaland und Erdnüsse
Alf-Inge Haaland (r.) soll mit Erdnüssen auf Fans von Real Madrid geworfen haben. © Ina Fassbender/AFP, Imago/Shutterstock - Montage: RUHR24

Gebracht hat dieser ungewöhnliche Support jedenfalls nicht viel. Erling Haaland machte kein gutes Spiel und wurde von Antonio Rüdiger und David Alaba über weite Phasen des Spiels abgemeldet. Allerdings gab es auch auf der Gegenseite für den hochkarätig besetzen Sturm der Madrilenen nicht viel zu holen.

Sowohl der Führungstreffer durch Vinicius Junior (36.) als auch der spätere Ausgleich durch De Bruyne waren das Resultat zweier beherzter Einzelaktionen. Im Rückspiel am 17. Mai (21 Uhr) geht es also wieder bei 0:0 los. Dann liegt der Heimvorteil allerdings auf Seiten von City – und in der Loge vor Alf-Inge sitzen vermutlich weniger Real-Fans als Erdnusswurf-Zielscheiben.

Auch interessant