Barca-Profi redet Klartext

BVB: Hartes Haaland-Urteil – Sturm-Rivale „in allen Aspekten kompletter“

BVB-Star Erling Haaland steht bei vielen Top-Klubs auf der Transfer-Liste. Ein Barca-Routinier fällt allerdings ein vernichtendes Urteil.

Dortmund – Erling Haaland (21) wird Borussia Dortmund im kommenden Sommer mit sehr großer Wahrscheinlichkeit verlassen. Fraglich ist nur noch, zu welchem Top-Klub es den 21-Jährigen ziehen wird.

Vollständiger NameErling Braut Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21), Leeds, England
Größe1,94 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund, Norwegische Nationalmannschaft

BVB: Vernichtendes Haaland-Urteil – Sturm-Rivale „in allen Aspekten kompletter“

Ob Real Madrid, Manchester City, Paris Saint-Germain oder der FC Barcelona – aktuell gibt es kaum einen europäischen Top-Klub, der noch nicht mit BVB-Stürmer Erling Haaland in Verbindung gebracht wurde. Beinahe täglich tauchen neue Transfer-Gerüchte rund um die Zukunft des norwegischen Ausnahmestürmers auf.

Der 21-Jährige verdreht aktuell der kompletten europäischen Fußball-Elite den Kopf. Eine komplett andere Meinung vertritt indes Routinier Dani Alves (38). Der Barca-Star hofft sogar, dass der „Haaland-Kelch“ an seiner Mannschaft vorbeigeht und fällt sogleich ein vernichtendes Urteil.

BVB: Erling Haaland oder Kylian Mbappé? Dani Alves wird deutlich

„Kylian Mbappé ist in allen Aspekten kompletter als Erling Haaland. Für den würde ich keine verrückten Dinge tun“, stellt der Rechtsverteidiger des FC Barcelona im Gespräch mit der spanischen Zeitung Sport klar.

„Ernsthaft: Für Haaland würde ich nicht viel Geld ausgeben“, so der 38-Jährige. Eine zusätzliche Begründung liefert der Brasilianer gleich mit: „Wenn ich eine große Investition tätige, dann muss das auch auf die beste Art und Weise passieren. Ginge es nach mir, würde ich mich für Mbappé entscheiden“, bekräftigt Dani Alves.

In der Bundesliga ist BVB-Star Erling Haaland bereits seit fünf Spielen ohne Tor.

BVB: Erling Haaland hat deutlichen Nachteil gegenüber Kylian Mbappé

Ganz gleich, ob man Dani Alves‘ Meinung teilt, findet man vor allem in einem Punkt eine Bestätigung für die Aussage des Barca-Stars. Und zwar, wenn man die Verletzungszeiten der beiden Top-Stürmer miteinander vergleicht.

Während Paris Saint-Germain in der laufenden Saison lediglich in einem Pflichtspiel auf den Kylian Mbappé verzichten musste, fehlte Erling Haaland dem BVB stolze 17-mal (Statistik via Tranfsermarkt.de). Dafür verantwortlich zeigten sich vor allem diverse muskuläre Probleme.

BVB: Dani Alves kann aufatmen – Erling Haaland bei Manchester City im Transfer-Fokus

Darüber hinaus läuft der Vertrag von Kylian Mbappé Ende Juni 2022 aus. Der 23-Jährige wäre somit, lässt man alle weiteren Kosten außer Acht, für zukünftige Arbeitgeber ablösefrei zu haben. Der französische Top-Stürmer soll derzeit bei Real Madrid hoch oben auf der Prioritätenliste stehen.

Barca-Star Dani Alves würde lieber mit Kylian Mbappé als mit Erling Haaland in einer Mannschaft spielen.

Für einen Transfer des Norwegers müsste der aufnehmende Verein immerhin rund 75 Millionen Euro an Borussia Dortmund überweisen. Aktuell soll sich der englische Top-Klub Manchester City in der Favoritenrolle auf einen Sommerwechsel befinden.

Wenngleich ein Transfer von BVB-Star Erling Haaland zu Manchester City noch mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist, muss sich Barca-Star Dani Alves folglich nicht allzu große Sorgen darüber machen, ab der kommenden Saison in derselben Mannschaft wie der 21-Jährige zu spielen.

Rubriklistenbild: © Teresa Kröger/Kirchner-Media