Europa League

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Doppelte Note 5 beim Aus in Glasgow

Der BVB spielt 2:2 gegen die Rangers. Alle Noten für Borussia Dortmund in Glasgow.

Glasgow/Dortmund – Borussia Dortmund ist aus der Europa League ausgeschieden. Nach 2:4-Niederlage im Hinspiel reichte dem BVB ein 2:2 gegen die Glasgow Rangers im Rückspiel nicht zum Weiterkommen.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
TrainerMarco Rose
GegnerGlasgow Rangers
WettbewerbEuropa League

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Alle Noten für Borussia Dortmund

Gregor Kobel: Er hielt, was er halten konnte. Beim Elfmeter sowie beim 2:2 machtlos. Gregor Kobel rettete für den BVB mehrfach stark gegen die Glasgow Rangers. So etwa gleich doppelt gegen Hinspiel-Torschütze Alfredo Morelos (49./56.). Note: 2

Thomas Meunier: Der Belgier zeigte bei seinem Comeback eine ordentliche Partie. Die fehlende Trainings- und Spielpraxis merkte man ihm nicht an. Er hatte seinen Anteil mit gutem Ball auf Julian Brandt am 2:1. 84 Prozent seiner Pässe kamen beim Teamkollegen an. Doch zur Halbzeitpause musste Thomas Meunier beim BVB gegen die Rangers verletzt in der Kabine bleiben. Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 3 für Emre Can

Emre Can: Als Innenverteidiger aufgeboten, agierte der deutsche Nationalspieler recht stabil. Glück für ihn, dass der Schiedsrichter nach VAR-Kommunikation das mögliche 2:3 zurücknahm, da sah Emre Can trotz eines Fouls gegen ihn nicht glücklich aus. Sah zudem anschließend Gelb wegen Meckerns. Das war unnötig. Insgesamt aber eine ordentliche Leistung. Note: 3

Mats Hummels: Ein schwacher Auftritt des BVB-Abwehrchefs! Er patzte beim Gegentor zum 2:2, wo er bei einer Rangers-Flanke über den Ball trat. „Da schlag ich am Ball vorbei“, gab der 33-Jährige am RTL-Mikro nach dem Spiel zu. Bereits zuvor legte er Alfredo Morelos das Leder bei einem langen Pass unglücklich auf, Gregor Kobel parierte aber (49.). Positiv: Mats Hummels rettete den Schuss von Morelos in der 35. Minute noch auf der Torlinie. Das verbessert die Einzelkritik aber kaum. Note: 5

Thomas Meunier (2.v.r.) musste beim BVB gegen die Rangers verletzt ausgewechselt werden.

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 3 für Nico Schulz

Nico Schulz: Er spielte überraschend statt Raphael Guerreiro als linker Verteidiger, der angeschlagen war. Er spielte vor dem Elfmeter einen Fehlpass. Ansonsten aber mit einer soliden Leistung, guten Läufen nach vorne und einer Mega-Verteidigung in der 75. Minute: Bei einem Konter der Rangers verhinderte er nach einem starken Sprint einen Torschuss der Gastgeber. Note: 3

Mahmoud Dahoud: Wahnsinns-Ballverlust vor der eigenen Mittellinie, die Rangers konnten das aber nicht ausnutzen (38.). Es sollten noch weitere Ballverluste folgen. Im Zweikampf bestrebt, gewann aber nur 50 Prozent seiner Duelle gegen die Schotten. Note: 4

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 2 für Jude Bellingham

Jude Bellingham: Der 18-Jährige überragte alle beim BVB gegen die Rangers und war fast immer anspielbereit. Er stemmte sich gegen das Ausscheiden und traf überlegt zum 1:1 (31.). Zuvor scheiterte er bereits am Pfosten (2.) und schoss per Dropkick vorbei (18.). Sensationelle Vorlage per Hacke auf Donyell Malen vor dem 2:1 für Borussia Dortmund. Zwei Makel allerdings, die die Einzelkritik leicht schwächen: die Gelbe Karte wegen Meckerns (51.) und die Tatsache, dass Jude Bellingham beim 2:2 zu spät gegen James Tavernier in den Zweikampf kam. Note: 2

Jude Bellingham bekommt in der BVB-Einzelkritik gegen die Glasgow Rangers die Note 2.

Julian Brandt: Drei Ecken in der Anfangsphase wurden vom ersten Gegenspieler der Rangers abgewehrt. Das war schwach. Warum er so plump im Strafraum den Fuß gegen Ryan Kent stehen ließ und einen Elfmeter verursachte, weiß wohl nur der Blondschopf selbst. Immerhin: Mit seinem Dribbling in die Mitte hatte er einen Anteil am 2:1. Dennoch fällt die Einzelkritik schlecht aus für den Mittelfeldspieler, der alle sechs Zweikämpfe verlor und auch nur 75 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler brachte – die schlechteste Quote aller BVB-Spieler in der Startelf. Note: 5

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 3,5 für Thorgan Hazard

Thorgan Hazard: Im Hinspiel saß er 90 Minuten lang auf der Bank, jetzt stand Thorgan Hazard in der Startelf. Er präsentierte sich gewillt, die Heim-Niederlage vergessen zu machen. Immer wieder wechselte der Belgier die Seiten und gewann fünf seiner sieben Zweikämpfe am Boden und in der Luft. Im Abschluss aber zu ungenau. Note: 3,5

Marco Reus: Pech, dass er in der 63. Minute aus dem Tritt kam, ausrutschte und den Ball nicht mehr richtig traf. Da war BVB-Kapitän Marco Reus an Rangers-Torwart Allan McGregor schon vorbei. Zuvor setzte er schon gut nach gegen Leon Balogun, der abgeblockte Ball flog aber am Tor vorbei. In der 86. Minute musste der 32-Jährige angeschlagen vom Platz. Note: 3,5

Donyell Malen traf für den BVB gegen die Glasgow Rangers, er bekommt die Note 3 in der Einzelkritik.

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 3 für Donyell Malen

Donyell Malen: So wollen ihn die Dortmund-Fans sehen – zumindest wie in der ersten Halbzeit. Der Niederländer war spritzig, nutzte sein Tempo und war an zwei Toren beteiligt. Vor dem 1:1 spielte er den Pass auf Jude Bellingham, der eigentlich aber zu ungenau war und von den Rangers zum Youngster abgefälscht wurde. Elf Minuten später traf Donyell Malen selbst zum 2:1. Der Angreifer hatte zwei weitere gute Chancen (36./45.). Im zweiten Durchgang kam aber nicht mehr so viel vom Sommer-Neuzugang. Daher gibt es in der Einzelkritik nur die Note: 3

Marius Wolf: Nach der Halbzeitpause für Thomas Meunier eingewechselt, verlor er den Zweikampf gegen Calvin Bassey vor dessen Flanke zum Treffer zum 2:2-Ausgleich der Rangers. Eine Empfehlung für weitere Einsätze war das nicht. Einzig positiv: sein gefährlicher Torschuss in der 70. Minute. Note: 4,5

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Note 4 für Youssoufa Moukoko

Youssoufa Moukoko: Der 17-Jährige kam in der 69. Minute für den schwachen Julian Brandt und sollte die Offensive beleben. Ein Kopfball und ein Schuss gingen weit drüber. Er hatte nur 13 Ballkontakte nach der Einwechslung. Note: 4

Reinier: Für Thorgan Hazard ins Spiel gekommen (69.), setzte der Brasilianer keine Akzente. Aber: 14 seiner 15 Pässe kamen beim Teamkollegen an. Für die Wende reichte das aber nicht. Note: 4

BVB-Einzelkritik gegen Rangers: Keine Note für Steffen Tigges und Axel Witsel

Steffen Tigges: Die letzte Offensive des BVB gegen die Rangers, für Donyell Malen eingewechselt (77.). Schlug eine gute Flanke auf Youssoufa Moukoko. Ohne Note

Axel Witsel: Der Belgier kam in der 86. Minute für den angeschlagenen Marco Reus. Ohne Note

Rubriklistenbild: © Jane Barlow/Imago

Mehr zum Thema