Topspiel in der Bundesliga

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Erling Haaland steht in der Startelf

Erling Haaland gibt im Topspiel sein Comeback. Die BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig.

Update, 17.30 Uhr: Die Aufstellung ist da. So spielt der BVB gegen RB Leipzig:
Kobel - Can, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Bellingham - Reus - Wolf, Hazard - Haaland

Update, 17.00 Uhr: Erling Haaland steht offenbar im BVB-Kader für das Spiel gegen RB Leipzig. So lauten zumindest die Informationen der WAZ. Der Norweger soll grünes Licht gegeben haben, und möchte unbedingt spielen.

Update, Samstag (2. April), 14.50 Uhr: Ein Einsatz von Erling Haaland wird laut Informationen der Bild immer wahrscheinlicher. Am Freitag (1. April) bestand der Norweger einen ersten Härtetest im Training. Anschließend sagte er gegenüber BVB.TV: „Mir geht es gut, mein Knöchel schmerzt noch ein wenig, aber es wird besser. Wir müssen sehen, wie ich mich morgen fühle. Ich denke, es gibt die Chance, dass ich spielen kann.“

Die Hoffnung der Dortmunder Verantwortlichen ist entsprechend groß. Zumindest für einen Platz im Kader sollte es nach jetzigem Stand reichen. Die endgültige Entscheidung fällt allerdings erst kurzfristig.

Erstmeldung, Freitag (1. April), 22 Uhr: Für Borussia Dortmund steht am Samstagabend (2. April, 18.30 Uhr) ein Topspiel an, das den Namen verdient hat. Denn erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie empfängt der BVB wieder über 80.000 Fans im Stadion. In der Aufstellung stehen deshalb einige Debütanten.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Bellingham erstmals vor über 80.000 Fans in Dortmund

Kaum zu glauben, aber wahr: Jude Bellingham hat noch niemals die Atmosphäre im ausverkauften Signal Iduna Park erlebt. Nicht nur für den Shooting-Star des BVB wird das Topspiel gegen RB Leipzig deshalb zur ganz besonderen Angelegenheit.

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Während Erling Haaland wohl ausfällt, winkt Youssoufa Moukoko das Kader-Comeback.

Denn auch für Trainer Marco Rose ist die vollbesetzte Kulisse als BVB-Trainer Neuland. „Die wichtigste Personal-Frage sind die Fans“, sagte der 45-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. „Da freuen wir uns riesig drauf, ich merke das auch in der Kabine. Reuser (Marco Reus, Anm.d.Red) läuft seit Tagen mit einem verzauberten Lächeln durch die Gegend.“

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Youssoufa Moukoko hat Chancen auf Kader-Comeback

Tatsächlich ist Marco Reus nach überstandener Erkrankung wieder ein heißer Kandidat für die Start-Aufstellung gegen RB Leipzig. Jung-Stürmer Youssoufa Moukoko, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat, winkt ein Comeback im Kader.

„Also, er wird diese Woche integriert“, sagt Marco Rose, der aber auch einschränkt: „Er hat jetzt noch kein komplettes, richtiges Mannschaftstraining hinter sich. Aber schauen wir mal, wie viele Spieler tatsächlich dabei sind und ob wir ihn dann schon mit in den Kader nehmen können.“

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Reyna schiebt Nachtschicht, Hazard wird gepflegt

Giovanni Reyna absolvierte in der Nacht auf Donnerstag (31. März) noch einen halbstündigen Einsatz für die USA, die sich trotz einer 0:2-Niederlage gegen Costa Rica die WM-Qualifikation sicherten. Für das BVB-Spiel gegen RB Leipzig ist sein Einsatz noch fraglich, weil er erst am Donnerstagabend nach Dortmund zurückkehrte.

Thorgan Hazard hingegen wurde beim Freundschaftsspiel Belgiens gegen Burkina Faso (3:0) geschont. Es folgten Behandlungen in Dortmund, die einen Einsatz gegen RB Leipzig möglich machen sollen. „Das sieht anständig aus“, bilanziert Marco Rose.

BVB-Aufstellung gegen RB Leipzig: Bei Erling Haaland fällt Entscheidung kurzfristig

Undurchsichtig sind die Aussichten auf einen Einsatz gegen RB Leipzig bei Erling Haaland. Der Norweger hat sich beim 9:0-Sieg seiner Nationalmannschaft gegen Armenien eine Bänderdehnung im linken Fuß zugezogen und könnte ausfallen. Marco Rose erklärt: „Das Ding ist einmal komplett umgeknickt. Dementsprechend ist der Fuß dick, geschwollen und blau.“

Allerdings: Überraschenderweise nahm Erling Haaland am Abschlusstraining am Freitag (1. April) teil und bestand laut Ruhr Nachrichten einen Härtetest. Ausgeschlossen ist sein Einsatz also nicht, die Entscheidung fällt kurzfristig.

Während Erling Haaland möglicherweise die Fan-Rückkehr gegen RB Leipzig verpasst, dürfen sich neben Jude Bellingham auch die Neuzugänge Gregor Kobel und Donyell Malen auf ihre persönlichen BVB-Premieren vor ausverkauftem Haus freuen. So könnte Borussia Dortmund spielen: Kobel - Can, Akanji, Hummels, Guerreiro - Dahoud, Bellingham - Reus - Wolf, Reyna - Malen

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/Imago

Mehr zum Thema