Wechsel-Gerücht

BVB-Transfer von Bellingham-Bruder stockt: Dortmund bekommt wohl neue Konkurrenz

Der BVB muss sich offenbar im Poker um Jobe Bellingham, dem jüngeren Bruder von Dortmund-Profi Jude, neuer Konkurrenz stellen.

Dortmund – Aktuell brodelt die Transferküche bei Borussia Dortmund vor allem wegen Jude Bellingham. Der Engländer steht beim FC Liverpool, Manchester City und Real Madrid weit oben auf der Einkaufsliste. Sein jüngerer Bruder Jobe Bellingham wird wiederum seit längerer Zeit mit dem BVB in Verbindung gebracht. Der potenzielle Transfer scheint jedoch zu stocken.

BVB-Transfer von Bellingham-Bruder stockt: Dortmund bekommt wohl neue Konkurrenz

„Wir hätten da nichts gegen. Man muss nur sehen, ob es der richtige Schritt zur richtigen Zeit ist“, sagte Edin Terzic im Frühjahr 2021 noch angesprochen auf einen möglichen Transfer von Jobe Bellingham.

Seither ist es jedoch relativ ruhig geworden, um die Zukunftspläne des 17-Jährigen. Bis jetzt. Wie der türkische Transfer-Experte Ekrem Konur berichtet, soll Jobe Bellingham ins Visier zweier Klubs aus Großbritannien geraten sein.

BVB-Transfer von Jobe Bellingham: Newcastle United und Glasgow Rangers wollen dazwischenfunken

Zum einen sei Premier-League-Klub Newcastle United interessiert und zum anderen die Glasgow Rangers aus Schottland. Beide sollen laut Konur einen Transfer in diesem Winter anstreben.

Ein Wechsel im nun kommenden Transfer-Fenster scheint allerdings unwahrscheinlich. Sein Vertrag bei Birmingham City läuft noch bis zum Sommer 2024. Aktuell wird Jobe Bellingham noch behutsam an den Männerfußball herangeführt. Zudem stehen im Sommer womöglich deutlich mehr Klubs Schlange für das Juwel.

BVB-Transfer: Zukunft von Jobe Bellingham weiterhin ungewiss

In der laufenden Saison bringt es Jobe Bellingham auf 13 Einsätze im Profikader. Auf einen eigenen Treffer muss der Youngster allerdings noch warten.

Der BVB bekommt im Werben um Jobe Bellingham offenbar neue Konkurrenz.

Die Zukunft von Jobe Bellingham scheint aktuell unklarer denn je. Die Trumpfkarte des BVB scheint jedenfalls zu verschwinden, wenn sich Jude Bellingham für einen Transfer entscheidet. Auf der anderen Seite könnte Jobe künftig die Lücke schließen, die Jude hinterlässt. So oder so: Auf die Verantwortlichen von Borussia Dortmund wartet noch eine Menge Transfer-Arbeit.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto, Shutterstock via Imago; Collage: RUHR24