5. Bundesliga-Spieltag

BVB-Einzelkritik gegen Hoffenheim: Starke Noten nach leidenschaftlichem Sieg

Die BVB-Profis beim Spiel gegen die TSG Hoffenheim
+
Alle Noten für die BVB-Profis in der Einzelkritik.

Borussia Dortmund hat gegen die TSG Hoffenheim dank einer überzeugenden Leistung mit 1:0 gewonnen. Alle BVB-Noten in der Einzelkritik.

Dortmund – Am 5. Bundesliga-Spieltag hat der BVB im Heimspiel die TSG Hoffenheim mit 1:0 besiegt. In der Einzelkritik bekommen die Profis von Borussia Dortmund für eine spielfreudige erste Halbzeit und eine leidenschaftliche zweite Halbzeit gute Noten.

WettbewerbBundesliga (5. Spieltag)
PartieBVB - TSG Hoffenheim
Ergebnis1:0 (1:0)
Tore1:0 Marco Reus

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Alle Noten für Borussia Dortmund am 5. Bundesliga-Spieltag

Gregor Kobel: Bekam am Freitagabend nicht viel zu tun. Kleine Unsicherheit, als er eine weite Freistoßflanke fallen ließ (48.). Im Nachfassen packte er dann zu. Ansonsten sicher, wenn er geprüft wurde Note: 3

Thomas Meunier: Defensiv hatte er wenige Probleme. Mit Verlauf der zweiten Halbzeit enwickelte er plötzlich ungeahnte Fähigkeiten als Flankengott, doch sowohl Anthony Modeste (67.) als auch Jude Bellingham (69.) konnten seine Zuspiele nicht verwerten. Note: 3

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Note 2 für Mats Hummels

Mats Hummels: Der routinierte BVB-Innenverteidiger lieferte gegen die TSG Hoffenheim eine nahezu fehlerfreie Partie ab. Gutes Stellungsspiel, robuste Zweikampfführung. Hier gibt es nicht viel zu beanstanden. Note: 2

Mats Hummels und Nico Schlotterbeck beim BVB-Spiel gegen die TSG Hoffenheim.

Nico Schlotterbeck: Ließ sich von Rutter mit einer Körpertäuschung abschütteln. Gut für den BVB, dass dessen überhasteter Abschluss nicht aufs Tor kam (52.). Ansonsten ebenso stabil unterwegs wie Mats Hummels. Note: 2

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Gute Noten für Wolf und Özcan

Marius Wolf: Der BVB-Rechtsverteidiger scheiterte schon nach 2 Minuten mit einem Flachschuss aus der Distanz an Hoffenheim-Torwart Oliver Baumann. Als Ozan Kabak seine Flanke im Strafraum mit dem Arm klärte, hätten Schiedsrichter Daniel Siebert und VAR Christian Dingert auf Elfmeter entscheiden müssen. Note: 2,5

Salih Özcan: War im defensiven Mittelfeld weniger auffällig unterwegs als sein Partner Jude Bellingham. Lieferte aber das ab, was man beim BVB von ihm erwartet: fleißige Arbeit gegen den Ball. Machte das Zentrum dicht. Note: 2,5

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Jude Bellingham stark, Julian Brandt glänzt in Halbzeit 1

Jude Bellingham: Der Jungstar lenkte die offensiven Geschicke des BVB vom zentralen Mittelfeld aus. Leitete den Führungstreffer von Marco Reus ein. Und legte beinahe einen Treffer für Julian Brandt auf (49.). Dessen Schuss aus spitzem Winkel wurde aber geblockt. Später ließ er selbst einige hochwertige Gelegenheiten liegen. Verlieh dem Spiel seinen Stempel, daher gibt es in der Einzelkritik die Note: 2

Jude Bellingham drückte dem BVB-Spiel gegen die TSG Hoffenheim seinen Stempel auf.

Julian Brandt: Legte clever für Marco Reus auf. Hatte auch ansonsten einige feine Flanken im Angebot, die Standards waren aber weniger gefährlich. Ackerte auch defensiv mit. Hatte aus kurzer Distanz, aber ziemlich spitzem Winkel die Chance aufs 2:0 (40.), verzog aber. Richtig starke erste Halbzeit, tauchte später etwas unter. Note: 2

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Marco Reus trifft – Bynoe-Gittens verletzt

Marco Reus: Der BVB-Kapitän schloss eiskalt zum wichtigen 1:0 ab (16.). Auch ansonsten fleißiger Anführer einer spielfreudigen schwarz-gelben Offensive. Verbuchte mehrere wichtige Ballgewinne. Verfehlte den Winkel und damit seinen zweiten Treffer nur knapp (44.). Später etwas vorsichtiger unterwegs, wie der Rest der Mannschaft. Dennoch: Das war stark. Note: 2

Jamie Bynoe-Gittens: Erwarb mit einem klasse Dribbling seinen Anteil am Führungstreffer. Hätte in der 22. Minute selbst treffen können, war aber aus kurzer Distanz zu überrascht, dass Modestes Flanke zu ihm durch kam. Eine quirlige Leistung des 18-Jährigen. Kurz vor der Pause musste Jamie Bynoe-Gittens mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden, Note: 2,5

Jamie Bynoe-Gittens hat sich beim BVB-Spiel gegen die TSG Hoffenheim verletzt.

BVB-Einzelkritik gegen TSG Hoffenheim: Anthony Modeste ackert und bliebt glücklos

Anthony Modeste: Der kopfballstarke Stürmer hätte eigentlich in der 19. Minute das 2:0 machen müssen. Aus kurzer Distanz köpfte er am Kasten vorbei. Scheiterte später per Direktabnahme an Baumann (67.). Starkes Zuspiel auf Bynoe-Gittens (22.). Betätigte sich sogar als Abräumer in der eigenen Hälfte. Abzüge gibt es für die Chancenverwertung. Note: 2,5

Thorgan Hazard: Muss nach Meunier-Zuspiel einen Treffer erzielen, scheitert aber an Baumann. Spielerisch nicht übermäßig überzeugend. Note: 3

Niklas Süle: Ersetzte nach 83 Minuten Marius Wolf. Bleibt in der Einzelkritik wegen der kurzen Spielzeit: Ohne Note

Giovanni Reyna: Er kam zeitgleich mit Süle für Julian Brandt ins Spiel. Ohne Note

Youssoufa Moukoko: Kam in der Nachspielzeit für Marco Reus. Ohne Note