Bayern-Schock: München fehlen drei Verteidiger gegen den BVB

+
Jerome Boateng (r.) fehlt Bayern München gegen den BVB. Foto: Hasan Bratic/dpa

Beim FC Bayern fallen nach der 1:5-Pleite gegen Eintracht Frankfurt und vor dem Duell mit dem BVB gleich drei Innenverteidiger aus. Hier alle Infos.

Der FC Bayern erwischte gegen Eintracht Frankfurt einen rabenschwarzen Tag. Der BVB kann davon profitieren.

  • Am kommenden Samstag (9. November, 18.30 Uhr) trifft Borussia Dortmund im Bundesliga-Gipfel auf den FC Bayern München.
  • Im Top-Duell mit dem BVB fehlen gleich drei Innenverteidiger.
  • Jerome Boateng wird wegen einer Rotsperre ausfallen.

Update Sonntag (10. November), 0.06 Uhr: Der FC Bayern sah sich beim 4:0-Erfolg nur wenig beeinträchtigt durch die Ausfälle seiner Abwehrspieler. Borussia Dortmund lieferte in München eine katastrophale Vorstellung ab: Einzelkritik und Noten für die BVB-Pleite in München.

Boateng sieht Rot - Verteidiger des FC Bayern fehlt gegen den BVB

Für den FC Bayern München kam es am Samstagnachmittag knüppeldick. Nicht nur, dass der Rekordmeister seine Partie bei Eintracht Frankfurt mit 1:5 in den Sand setzte, drei Punkte vergeigte und damit in der Bundesliga-Tabelle vom BVB überholt wurde.

Außerdem verloren die Münchener auch ihren Innenverteidiger Jerome Boateng (31), der nach einer Notbremse gegen Frankfurts Gonzalo Pacienca (25) mit glatt Rot vom Platz flog. Damit wird er dem FC Bayern in der Liga mindestens für ein Spiel fehlen. Und dieses steht eben am kommenden Samstag gegen den BVB an. Roman Bürki schickte bereits ein Kampfansage nach München.

FC Bayern muss gegen Borussia Dortmund auf drei Innenverteidiger verzichten

Damit ist Jerome Boateng bereits der dritte Innenverteidiger, auf den der umstrittene Trainer Niko Kovac (48) gegen Borussia Dortmund verzichten muss. Es fehlen nämlich außerdem 80-Millionen-Rekord-Neuzugang Lucas Hernandez (23, Innenbandriss) und Niklas Süle 24, Kreuzbandriss). Erlebt Niko Kovac vielleicht sogar das Spiel gegen den BVB nicht mehr als Trainer?

Der BVB indes geht mit neuem Selbstbewusstsein in das Duell mit dem FCB. Nach dem 2:1-Comeback gegen Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal legte Borussia Dortmund am Samstag ein überzeugendes 3:0 gegen den bisher ungeschlagenen VfL Wolfsburg nach.

BVB-Verteidiger Mats Hummels ist fit für das Bayern-Duell

Eine starke Leistung zeigte dabei einer, der vor der Saison nach Dortmund gewechselt war und dem FC Bayern München jetzt gut zu Gesicht stehen würde:

Nach überstandenem Magen-Darm-Infekt kehrte Abwehrchef Mats Hummels (30) zurück und zeigte einmal mehr eine sehr präsente Vorstellung in der BVB-Defensive. Hier geht es zur BVB-Einzelkritik für das Bundesliga-Duell gegen den VfL Wolfsburg.

Er wird, im Gegensatz zu einigen seiner ehemaligen Bayern-Kollegen, auch kommende Woche im Bundesliga-Topspiel auf dem Platz stehen. Wir berichten im Live-Ticker von der BVB-Partie gegen den FC Bayern.

BVB: Sorgen um Reus, Alcácer ist gegen den FC Bayern wieder dabei

Beim BVB sorgt man sich vor dem Bundesliga-Gipfel noch um die Gesundheit von Kapitän Marco Reus (30), der mit einer Fußverletzung gegen Wolfsburg ausgewechselt werden musste. Eine Diagnose steht noch aus.

Erfreulich aus Sicht von Borussia Dortmund: Für Knipser Paco Alcácer (26) reichte es zu einem Kurzeinsatz in der Nachspielzeit. Er steht daher gegen den FC Bayern wieder zur Verfügung. Am Dienstag (5. November, 21 Uhr) steht aber zuerst noch die Champions-League-Partie BVB gegen Inter Mailand auf dem Plan.