Bild: dpa

Dem FC Arsenal ist der Einzug ins Viertelfinale der Europa League geglückt. Beim 3:0-Sieg gegen Stade Rennes gelang Ex-BVB-Spieler Pierre-Emerick Aubameyang ein Doppelpack – den der Gabuner mit einem Masken-Jubel feierte.

Aubameyang mit neuer Maske

BVB-Fans kennen ihn noch mit Spiderman-Maske und zusammen mit Marco Reus posierte Pierre-Emerick Aubameyang in der Vergangenheit als Batman und Robin.

Im Europa-League Rückspiel des FC Arsenal gegen Stade Rennes am Donnerstag (14. März) stülpte sich Aubameyang eine Maske von Marvel-Superheld Black Panther über. Es lief die 72. Minute als Sead Kolasinac den 29-Jährigen mit einer scharfen Flanke bediente, die Aubameyang eiskalt zum 3:0-Endstand einschob.

Nach seinem zweiten Treffer in diesem Spiel zauberte der Ex-Dortmunder hinter dem gegnerischen Tor dann seine Black-Panther-Maske hervor und jubelte gebührend.

Nächste Runde trotz Rückspiel-Pleite

Im Spiel gegen die Franzosen war Aubameyang der entscheidende Mann. Nachdem der FC Arsenal das Hinspiel in Frankreich in der vergangenen Woche mit 1:3 verloren hatte, drehten die Engländer den Spieß im eigenen Stadion um und setzten sich auch dank zweier Tore des Ex-Borussen mit 3:0 durch.

Aktuelle BVB-Themen

Im Viertelfinale könnte Arsenal auf Eintracht Frankfurt treffen. Die Mannschaft von Adi Hütter gewann bei Inter Mailand mit 1:0 und ist als einziges deutsches Team in einem internationalen Wettbewerb verblieben. Die Auslosung der nächsten Runde in der Europa League erfolgt am Freitag (15. März) um 13 Uhr in Nyon.