Ex-BVB-Stürmer Aubameyang: Lockt China mit neuem Rekordgehalt?

+
Pierre-Emerick Aubameyang

Wechselt der Ex-BVB-Spieler Pierre-Emerick Aubameyang im Sommer vom FC Arsenal nach China? Ein hohes Gehalt könnte ihn locken. Hier alle Infos

Pierre-Emerick Aubameyang hat mit dem FC Arsenal in der abgelaufenen Saison die Champions League verpasst. Flieht der Gabuner, der schon während seiner Zeit beim BVB mit China in Verbindung gebracht wurde, zu Shanghai SIPG oder Guangzhou Evergrande Taobao?

  • Pierre-Emerick Aubameyang könnte nach China wechseln.
  • Chinesische Klubs sollen den Ex-BVB-Spieler mit hohem Gehalt locken.
  • FC Arsenal hofft auf einen Verbleib des Gabuners.

Der FC Arsenal hat in der abgelaufenen Saison seine Ziele verpasst. In der Premier League erreichte die Mannschaft von Trainer Unai Emery nur den fünften Rang.

Wechselt Aubameyang vom FC Arsenal nach China?

Das bedeutet, dass die "Gunners" in der Saison 2019/20 erneut an der Europa League teilnehmen müssen. Eine Enttäuschung. Sowohl für Fans als auch für Spieler und Verantwortliche.

Im Europa League Finale, das die Londoner durch Tore von Aubemeyang erreichte, unterlag der FC Arsenal dem FC Chelsea mit 1:4.

Aubameyang könnte seine Zelte in London nach der Saison abbrechen. Wie die englische "Times" berichtet, soll der Gabuner erneut bei chinesischen Vereinen auf dem Zettel stehen. Die sollen ihm mit einem Rekordgehalt von 16 Millionen Euro locken.

Der Ex-BVB-Spieler könnte zur Speerspitze beim Umbruch der Gunners werden

Der FC Arsenal will seinen 29-jährigen Stürmer jedoch nicht abgeben und hofft auf einen Verbleib. In London verdient der Ex-Spieler von Borussia Dortmund rund 12 Milionen Euro und hat einen Vertrag bis 2021. Zudem soll er einen sogenannten Loyalitätsbonus von 17 Millionen Euro bekommen.

Aubameyang wechselte im Jahr 2013 nach Dortmund. Beim BVB machte ihn Jürgen Klopp zu einem besseren Spieler, wie die Statistik beweist. Im Januar 2018 schloss sich der Gabuner von Borussia Dortmund für 64 Millionen Euro dem FC Arsenal an.

Lockt Aubameyang Götze nach London?

Im Gegensatz zu Akteuren wie Mesut Özil, Henrikh Mkhitaryan, Laurent Koscieln y und Shkodran Mustafi, die allesamt auf der Streichliste stehen sollen, ist der Gabuner in die Planungen für die neue Saison eingeplant. Der FC Arsenal soll zudem seine Fühler nach Mario Götze ausgestreckt haben.

In 31 Pflichtspielen erzielte der 29-jährige Ex-Spieler vom BVB immerhin 31 Tore und gab acht Vorlagen. Dabei hatte er sich im März einen neuen Jubel mit einer Maske ausgedacht.

Aubameyang mit Maskenjubel und zahlreichen Tore in der abgelaufenen Saison

Mit 22 Ligatoren holte Aubameyang zusammen mit Mohamed Salah und Sadio Mane, den Jürgen Klopp im Jahr 2014 zum BVB holen wollte, den Titel des Torschützenkönigs.

Doch neben dem fürstlichen Gehalt von 16 Millionen Euro könnte Aubameyang, dessen ehemaliger Dolmetscher Massimo Mariotti (57) wohl zum S04 wechselt, auch die Aussicht auf namenhafte Mitspieler nach China locken. Denn bei Guangzhou Evergrande Taobao (Oscar und Hulk) und Shanghai SIPG (Paulinho und Talisca) spielen immerhin Akteure, die auch schon in Europa für Aufsehen gesorgt haben.