Transfer-Interesse

BVB-Leihgabe Ansgar Knauff steht bei Scheich-Klub auf dem Zettel

Mit seinem Tor gegen den FC Barcelona schoss sich BVB-Leihspieler Ansgar Knauff in die Herzen der Eintracht-Fans – und weckte das Interesse eines Top-Klubs.

Dortmund/Frankfurt – Borussia Dortmund macht junge Talente groß. Einst war es Jadon Sancho, jetzt ist es Jude Bellingham und Youssoufa Moukoko soll der Nächste sein. Wer beim BVB noch nicht durchstarten konnte, ist Ansgar Knauff.

PersonAnsgar Knauff
Geboren10. Januar 2002 (Alter 20 Jahre), Göttingen
Aktueller VereinEintracht Frankfurt
Größe1,8 Meter

BVB-Leihe Ansgar Knauff: Scheich-Klub klopft für Senkrechtstarter an

Der 19-Jährige kam unter Edin Terzic erstmals am 20. März 2021 in der Bundesliga zum Zug. Im schwarz-gelben Trikot erzielte er für die Profis ein Tor und bereitete ein weiteres vor. So richtig gezündet hat er beim BVB noch nicht. Im Sommer 2021 wurde Ansgar Knauff dann an Eintracht Frankfurt verliehen – der Beginn einer Erfolgsgeschichte.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase erspielte sich der Jungprofi seinen Stammplatz in der Startelf und wurde mit der Mannschaft um Trainer Oliver Glasner zum Europa-League-Helden. Sein Sensationstor gegen den FC Barcelona dürfte sich bei den Eintracht-Fans ins Gedächtnis gebrannt haben. Die UEFA ernannte ihn zum besten Nachwuchsspieler.

BVB-Transfer: Ansgar Knauff wird mit Eintracht Frankfurt zum Europacup-Helden – Newcastle klopft an

Kaum verwunderlich, dass der BVB-Leihspieler nach seinen Auftritten auf dem internationalen Parkett auch internationales Interesse geweckt hat. So klopft jetzt offenbar Neu-Scheichklub Newcastle United für Ansgar Knauff an, wie Sport1 berichtete.

Auch weitere Vereine aus der Premier League, der Serie A und der Primera División sollen den Profi auf dem Zettel haben. Was die Frankfurt-Fans freuen dürfte: Ansgar Knauff fühlt sich pudelwohl beim Verein am Main.

BVB-Leihe Ansgar Knauff kommt nicht nur bei Eintracht Frankfurt gut an.

BVB-Leihe Ansgar Knauff: Transfer-Interesse um 19-Jährigen steigt

Der Rechtsaußen sagte bei Sport1: „Wir spielen in der Champions League, wir spielen am Anfang der Saison im Supercup. Das sind natürlich große Ereignisse, wo wir auch so erfolgreich wie nur möglich sein wollen. Ich freue mich extrem auf das nächste Jahr und auf die Champions League in Frankfurt mit diesen Fans.“ Ein Abbruch der Leihe ist offenbar kein Thema für Ansgar Knauff.

Seine Karriere wolle er erstmal in Frankfurt fortsetzen. Die Leihe endet im Sommer 2023. Ob es dann für ihn zurück nach Dortmund zum BVB geht, Eintracht Frankfurt einen Transfer des Jungprofis forciert oder es Ansgar Knauff ins Ausland verschlägt, wird sich dann zeigen. Wenn er an seine Leistung aus der Vorsaison anknüpft, dürften sich neben Newcastle United die Interessenten in jedem Fall mehren.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema