Bild: dpa

Nein, André Schürrle hat beim FC Fulham in der englischen Premier League aus sportlicher Sicht keine leichte Zeit. Allerdings scheint die BVB-Leihgabe im altehrwürdigen Craven Cottage an der Themse vor allen Dingen glücklicher zu sein als bei Borussia Dortmund.

Der FC Fulham ist nach 31 Spielen, vier Siegen, fünf Remis und insgesamt 22 Niederlagen 19. der Premier League. Es sind schon 13 Zähler auf das rettende Ufer. Der Abstieg droht.

Schürrle hingegen dürfte vor allem aufgrund der Ruhe um seine Person sein Glück wiedergefunden haben. Gegenüber dem Magazin 11 Freunde äußerte er im November 2018, dass er das Gefühl gehabt habe, beim BVB zur Zielscheibe geworden zu sein.

+++Schürrle-Abnehmer endlich gefunden? Berater bestätigt Kontakt mit russischen Vereinen+++

„Bestimmte Medien haben sehr negativ über mich berichtet, bei manchen Fans schlug die Stimmung mir gegenüber deswegen um“, sagte der offensive Außenspieler.

Der Abstieg droht bei BVB-Leihe André Schürrle

Beim BVB war der damals 25-Jährige im Jahr 2016 der teuerste Transfer aller Zeiten. 30 Millionen Euro überwies Borussia Dortmund im Sommer 2016 an den VfL Wolfsburg. Der Vorlagengeber des Weltmeister-Tores von 2014 trug diese Summe wie einen Rucksack mit Steinen mit sich. Doch auch das Verletzungspech blieb ihm zwischen 2017 und 2018 treu. Er verpasste insgesamt 35 Spiele.

Craven Cottage. Stadion vom FC Fulham. Foto: dpa
Craven Cottage. Stadion vom FC Fulham. Foto: dpa

Schürrle wechselte von Borussia Dortmund im Sommer 2018 auf Leihbasis zum FC Fulham. Auf der einen Seite Abstiegskampf in der englischen Premier League. Auf der anderen Seite lebt der 28-Jährige in London, die wohl abwechslungsreichste Metropole in Europa. Zudem ist er nicht mehr im Fokus der deutschen Medien und Fans, die ihn aus seiner Sicht auf die Vorlage im WM-Finale reduzieren.

Fans verbinden in stets nur mit der Vorlage von Rio

Kaum vorzustellen: aber bei Fulham spielt Schürrle zusammen mit Jean Michael Seri, André Zambo Anguissa, Ryan Babel, Aleksandar Mitrovic und Havard Nordtveit. Trotzdem steht Fulham im Tabellenkeller.

Die BVB-Leihgabe lief in 22 Partien in der Premier League auf und erzielte dabei sechs Tore. Seit dem 22. Februar fiel er jedoch mit einer Viruserkrankung aus. Aktuell befinde er sich im Aufbautraining.

André Schürrle von Borussia Dortmund ist an den FC Fulham ausgeliehen. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
André Schürrle von Borussia Dortmund ist an den FC Fulham ausgeliehen. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Anfang Februar kam die Nachricht aus England, dass er im Falle eines Abstiegs mit dem FC Fulham wieder zu Borussia Dortmund zurückkehren würde. „Meine Ausleihe würde beim Abstieg enden“, sagte André Schürrle gegenüber dem Kicker.

Beim FC Fulham herrscht Chaos

Das Problem: Beim FC Fulham herrscht Chaos. Im November trennte sich der Klub von Trainer Slavisa Jokanovic, der in zwölf Partien nur fünf Punkte sammeln konnte.

Claudio Ranieri übernahm. Aber auch der Meistertrainer von Leicester City (2016) schaffte es nicht, den FC Fulham in ruhige Fahrwasser zu leiten. Elf Niederlagen in 17 Spielen. Ende Februar 2019 war Schluss. Aktuell steht Interimstrainer Scott Parker an der Seitenlinie im Craven Cottage.

Hinter dem Serben Aleksandar Mitrovic (10 Tore) ist André Schürrle der zweitbeste Torschütze mit sechs Treffern. Doch Fulham hat mit 70 Gegentoren die mit Abstand schlechteste Abwehr der Liga.

In der defensivschwächsten in England ist Schürrle der zweitbeste Torschütze

Sollte der Premier-League-Klub absteigen, würde die BVB-Leihgabe nach Dortmund zurückkehren. Mit Christian Pulisic verlässt ein offensiver Außenspieler Borussia Dortmund im Sommer 2019. Es bleibt interessant.

Aktuelle BVB-Themen

Vielleicht findet Schürrle im zweiten Anlauf beim BVB sein Glück. Äußerungen von Trainer Lucien Favre gab es in der Hinsicht aber noch nicht.