André Schürrle beweist Humor. Beim Internetsender „Rocket Beans TV“ im Sommer 2015 hat er nicht nur die Redaktion zum Lachen gebracht. Jetzt hofft Borussia Dortmund, dass der Offensivspieler seine fußballerische Form im Westfalenstadion wiederfindet. 

Dortmund – André Schürrle ist neuer Rekordtransfer für Borussia Dortmund. Der ehemalige Wolfsburger wird in der kommenden Woche beim Training in Dortmund erwartet und soll zusammen mit Mario Götze und Marco Reus die Offensivreihe des BVB bilden. Kann klappen. Klappt immerhin auch bei Whatsapp! Die drei Nationalspieler sind bekanntlich nicht nur Fußball-Kollegen sondern dick befreundet und haben eine Whatsappgruppe.

Schürrle – Bruchweg-Boy, Weltmeister und Leistungstief

Unbeschwerte Zeiten für das junge Talent André Schürrle im Trikot von Mainz 05 Foto: dpa
Unbeschwerte Zeiten für das junge Talent im Trikot von Mainz 05. Foto: dpa

Für den ehemaligen Wolfsburger soll es unter Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund ein Neuanfang sein. Nach der erfolgreichen „Bruchweg-Boy“-Zeit beim FSV Mainz 05 (24 Tore/11 Vorlagen) gab es für den Offensivspieler zwei ordentliche Saisons beim Werksclub Bayer Leverkusen (23 Tore/13 Vorlagen). Nach der Weltmeisterschaft 2014, bei der Schürrle die Vorlage zum Siegtreffer durch den anderen BVB-Neuzugang Götze gab, tat sich ein Leistungstief auf. Erst in der Rückrunde 2016, in der „Schü“ insgesamt acht Treffer erzielte, ging es wieder bergauf. Die jüngste Entwicklung und das neue Aufeinandertreffen mit „Ziehvater“ Tuchel lässt Borussia Dortmund hoffen, dass der Rotschopf an seine frühere Performance anknüpfen kann und bei uns zu neuen Höhenflügen abhebt.

30 Millionen – eine kritische Summe

Zukünftig für den BVB auf Torejagd - Mario Götze und André Schürrle. Foto: dpa
Zukünftig für den BVB auf Torejagd – Das Welmeisterduo Foto: dpa

Besonders aufgrund der immensen Summe von 30 Millionen Euro zeigten sich die Fans von Borussia Dortmund teilweise kritisch. Fakt ist, dass der Stürmer in den letzten beiden Saisons nicht überzeugte. Zwar war die Rückrunde 2016 besser, aber die Aura des unbeschwerten Bruchweg-Boy ist nur noch eine Geschichte auf Youtube. Schürrle muss, genau wie viele andere Neuzugänge bei Schwarz-Gelb, sein Können neu beweisen.

Weltmeister? – Kann man mal machen!

Mit dem goldenen Weltmeisterpokal - André Schürrle in Rio 2014 - Foto: dpa
Mit dem goldenen Weltmeisterpokal in Rio 2014 – Foto: dpa

Nach der Weltmeisterschaft, dem Pokalsieg und dem zweiten Platz beim VfL Wolfsburg in der Bundesligasaison 2015/2016 bewies der ehemalige „Wolf“ André Schürrle Humor. Beim Internet-Sender „Rocket Beans TV“ gab sich Schürrle als „Call-Of-Duty-E-Sports-Star“ aus und legte (im Wissen der Redaktion) Moderatorin Sofia Kats rein. Nach anfänglicher Konfusion entwickelte sich ein amüsantes und manchmal auf beiden Seiten verwirrendes Interview (Video oben).

Luxussituation beim BVB

Schürrle wird zusammen mit Götze, Reus, Aubameyang, Ramos und den Talenten Mor, Pulisic und Dembélé für reichlich Konkurrenzkampf sorgen. Borussia Dortmund kann sich in jedem Fall über einen humorvollen und hoffentlich auch wieder erstarkten André Schürrle freuen.