Bild: Art By Esse/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Alexander Isak überzeugte in seinem halben Jahr bei Wilhelm II Tilburg auf ganzer Linie. Wie geht es im Sommer für den 19-Jährigen weiter? Der RSC Anderlecht scheint jedenfalls sehr am BVB-Stürmer interessiert zu sein. Dies wird von Vereinsseite bestätigt.

Die Ruhr Nachrichten berichteten am Dienstag (14. Mai) zuerst über das Interesse des belgischen Top-Klubs an Alexander Isak.

Der RSC Anderlecht ist an Alexander Isak interessiert

Demzufolge wägt der Schwede noch ab, ob er in der kommenden Saison größere Einsatzzeiten beim BVB bekommt. Mit seinen Leistungen in der niederländischen Eredivisie sorgte er jedenfalls gehörig für Aufsehen.

Adrie Koster, Trainer bei Wilhelm II, äußerte sich beinahe überschwänglich über seinen Leih-Stürmer: „Ich habe noch nie mit einem solch kompletten Spieler gearbeitet. Er hat alles: Tempo, Übersicht, Technik, Torgefahr“

In 15 Spielen sammelte der 19-Jährige 13 Tore und fünf Vorlagen. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass Isak auch bei anderen Klubs Begehrlichkeiten weckt.

So wurde auch der RSC Anderlecht auf den Torjäger aufmerksam. Ein längerer Verbleib in Tilburg ist indes kaum vorstellbar.

Noch kein offizielles Angebot: Pär Zetterberg bestätigt Interesse

Isak passt beim niederländischen Erstligisten schlicht nicht ins Gehaltsgefüge. Dies berichtete die schwedische Tageszeitung ExpressenDort äußerte sich auch Anderlechts Assistenztrainer Pär Zetterberg über das Interesse an dem 19-Jährigen:

Ein solcher Spieler könnte die Mannschaft enorm weiterbringen. Falls wir eine Möglichkeit bekommen ihn zu verpflichten, ist er absolut interessant.

Pär Zetterberg äußerte sich in der schwedischen Tageszeitung Expressen über Alexander Isak.

Ein offizielles Angebot habe der RSC Anderlecht laut Zetterberg jedoch noch nicht abgegeben.

Alexander Isak glaubt an seinen BVB-Durchbruch

Erst kürzlich bekräftigte Isak gegenüber Expressen, dass er weiterhin an seinen Durchbruch beim BVB glaubt: „Ich glaube immer noch daran“. Und weiter: „Ich habe hier gute Leistungen gezeigt, deshalb sind sie zufrieden.“

Ob der Schwede jedoch im Sommer eine neue Chance in Dortmund erhält, ist noch unklar.

Im Juni 2019 kam die Nachricht aus Spanien, dass Real Sociedad San Sebastian an Alexander Isak interessiert sein soll.