Verkehrsunfall

Sechsjähriger in Bochum bei Unfall verletzt – die Sonne war schuld

Bei einem Unfall in Bochum hat ein Autofahrer einen kleinen Jungen verletzt. Nach der Ursache gefragt, gab er der Polizei eine eindeutige Antwort.

Bochum – Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag (13. November) im Bochumer Südwesten hat ein Verkehrsteilnehmer (26) gegen 15.45 Uhr mit seinem Auto einen kleinen Jungen (6) erfasst. Der Unfall ereignete sich laut der Polizei Bochum in einem Kreisverkehr im Bereich Kassenberger Straße.

Verkehrsunfall in Bochum – Autofahrer übersieht Sechsjährigen

Wie die Polizei Bochum berichtet, war der Autofahrer über die Dr.-C.-Otto-Straße in Richtung Eisenbahnmuseum unterwegs und fuhr in den Kreisverkehr hinein. Beim Verlassen übersah er nach eigenen Angaben einen sechsjährigen Bochumer, der gerade dabei war, den Fußgängerweg mit seinem Fahrrad zu passieren.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn im Beisein seiner Eltern in ein Krankenhaus, wo der kleine Bochumer stationär behandelt und zur weiteren Beobachtung dabehalten wurde (mehr News zu Unfällen und zum Verkehr in NRW auf RUHR24).

In Bochum kam es in einem Kreisverkehr zu einem Unfall, bei dem ein Sechsjähriger leicht verletzt wurde.

Angefahrener Junge nur leicht verletzt – Autofahrer gibt Wetterbedingungen als Ursache an

Gegenüber RUHR24 erklärte die Polizei Bochum, dass der Autofahrer die tief stehende Sonne als Ursache für den Unfall angab. Dadurch habe er den Sechsjährigen nicht gesehen. Das Verkehrskommissariat hat nun die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema