Vandalismus nahe Bochum Total: Täter werfen Auto um und randalieren danach weiter

+
Unbekannte warfen in der Nähe des Festival Bochum Total ein Auto auf die Seite. Foto: Polizei Bochum

Bochum/NRW - Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag in der Nähe des Geländes des Festivals "Bochum Total" randaliert und ein Auto auf die Seite gekippt.

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag (6. Juli) in der Nähe des Geländes des Festivals Bochum Total randaliert und ein Auto auf die Seite gekippt. Danach ging es mit dem Vandalismus weiter.

  • Die Täter kamen offenbar vom Gelände von Bochum Total an den Tatort.
  • Sie sorgten für Verwüstung rund um das umgekippte Auto.

Der Vorfall hatte sich am frühen Samstagmorgen gegen 3.10 Uhr in der Innenstadt von Bochum ereignet. Derzeit findet dort das Musikfestival Bochum Total statt, was sich nur wenige hundert Meter vom Tatort entfernt befindet.

Das Festival-Areal ist über eine Unterführung unter die Gleise des Hauptbahnhofs mit der Hermannshöhe verbunden, in der die Unbekannten am Samstag ein Auto auf die Seite gekippt hatten.

Gelände von Bochum Total in der Nähe

Die Täter sollen laut ersten Erkenntnisse der Polizei über den Tunnel, also vom Festival-Gelände am Bermuda Dreieck, in Richtung Hermannshöhe gegangen sein.

Auf ihrem Weg haben sie diverse Straßenschilder und Absperrungen umgeworfen. Anschließend warfen sie den Kleinwagen um und flüchtete. Das Fahrzeug wurde massiv beschädigt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der 0234 909-8105 oder 0234 909-4441.