Schwerer Auto-Unfall an Bochumer Ruhr-Uni! Mann (22) verliert in Kurve die Kontrolle

+
Drei junge Männer sind an der Ruhr-Universität in Bochum bei einem Unfall verunglückt. Foto: Polizei

Bochum/NRW - Am Parkhaus der Ruhr-Universität Bochum hat ein Mann (22) die Kontrolle über sein Auto verloren. Drei Menschen wurden bei dem Unfall teils schwer verletzt.

In der Nacht zu Freitag (16. August) ist es an der Ruhr-Universität Bochum zu einem schweren Unfall gekommen. Drei junge Menschen wurden verletzt - zum Teil schwer.

  • Der Fahrer eines Autos verlor in einer Kurve in Fahrtrichtung Bochum die Kontrolle.
  • Bei dem Unfall wurde eine Person im Auto eingeklemmt.

Die drei Insassen des Autos - ein 22-jähriger Fahrer und zwei Beifahrer (22/19) - hatten gerade das Parkhaus der Ruhr-Universität verlassen, als es zum Unglück kam.

In der langgezogenen Linkskurve, die in Richtung Bochum-Innenstadt führt, verlor der Fahrer des Fahrzeugs laut Polizei auf Höhe der "Querenburger Höhe" die Kontrolle. Dabei schleuderte er gegen mehrere Verkehrsschilder und blieb an einem Lichtmast stehen.

22-Jähriger aus Bochum in Auto eingeklemmt

Während der Fahrer und der 19-jährige Beifahrer aus Bochum, der auf der Rückbank gesessen hatten, den Wagen selbstständig verlassen konnten, blieb ein 22-jähriger Bochumer auf dem Beifahrersitz im Fahrzeug eingeschlossen.

Die Bochumer Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeugwrack. Dazu musste sie ein hydraulisches Rettungsgerät verwenden.

Bei Unfall an Ruhr-Uni schwer verletzt

Die beiden 22-Jährigen wurden bei dem Unfall schwer, der 19-Jährige leicht verletzt. Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht. Rettungswagen brachten sie ins Krankenhaus.

Das Auto erlitt einen Totalschaden. Nach einer ersten Schätzung beträgt der gesamte Sachschaden 10.000 Euro.