Bild: Polizei Bochum

In der Nacht zu Freitag (16. August) ist es an der Ruhr-Universität Bochum zu einem schweren Unfall gekommen. Drei junge Menschen wurden verletzt – zum Teil schwer.

  • Der Fahrer eines Autos verlor in einer Kurve in Fahrtrichtung Bochum die Kontrolle.
  • Bei dem Unfall wurde eine Person im Auto eingeklemmt.

Die drei Insassen des Autos – ein 22-jähriger Fahrer und zwei Beifahrer (22/19) – hatten gerade das Parkhaus der Ruhr-Universität verlassen, als es zum Unglück kam.

In der langgezogenen Linkskurve, die in Richtung Bochum-Innenstadt führt, verlor der Fahrer des Fahrzeugs laut Polizei auf Höhe der „Querenburger Höhe“ die Kontrolle. Dabei schleuderte er gegen mehrere Verkehrsschilder und blieb an einem Lichtmast stehen.

22-Jähriger aus Bochum in Auto eingeklemmt

Während der Fahrer und der 19-jährige Beifahrer aus Bochum, der auf der Rückbank gesessen hatten, den Wagen selbstständig verlassen konnten, blieb ein 22-jähriger Bochumer auf dem Beifahrersitz im Fahrzeug eingeschlossen.

Drei junge Männer sind an der Ruhr-Universität in Bochum bei einem Unfall verunglückt. Foto: Feuerwehr
Drei junge Männer sind an der Ruhr-Universität bei einem Unfall verunglückt. Foto: Feuerwehr

Die Bochumer Feuerwehr befreite ihn aus dem Fahrzeugwrack. Dazu musste sie ein hydraulisches Rettungsgerät verwenden.

Bei Unfall an Ruhr-Uni schwer verletzt

Die beiden 22-Jährigen wurden bei dem Unfall schwer, der 19-Jährige leicht verletzt. Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht. Rettungswagen brachten sie ins Krankenhaus.

Das Auto erlitt einen Totalschaden. Nach einer ersten Schätzung beträgt der gesamte Sachschaden 10.000 Euro.