Bild: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Referat für Kommunikation

7500 kostenlose Parkplätze bietet der Ruhr Park in Bochum. Mit einer App möchte das Einkaufszentrum die Beschäftigten in den vielen Shops nun davon überzeugen, diese Parkplätze möglichst oft frei zu lassen.

2500 Mitarbeiter arbeiten im Ruhr Park. Und weil das Einkaufszentrum nur durch ein paar Buslinien erreichbar ist, fahren viele Beschäftigte mit dem Auto zur Arbeit.

Das will das Centermanagement jetzt ändern. Dafür setzt das Management auf eine App. Damit können die Beschäftigten ihren Weg zur Arbeit gemeinsam planen. Damit will das Einkaufszentrum verhindern, dass in jedem Auto nur eine Person sitzt.

Nicht nur mehr freie Parkplätze für Kunden wären die Folge, sondern auch mehr Schutz für die Umwelt.

Ruhr Parkin Bochum will Fahrgemeinschaften fördern

„Wer aus der gleichen Richtung kommt und zu einem ähnlichen Zeitpunkt zur Arbeit oder zurück fährt, kann durch die App unkompliziert Fahrgemeinschaften bilden“, heißt es aus dem Management.

Zusätzlich würde der Verkehr am Ruhr Park zu Stoßzeiten entlastet, die Parkplatzsuche gestalte sich für die übrig gebliebenen Autofahrer einfacher.

Aktuelle Top-Themen:

Die Technologie dahinter für das sogenannte Carpooling kommt vom Wunder Mobility. Über 1 Million Menschen weltweit nutzen täglich diese App.