Bild: Stadt Bochum

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Bochum-Wattenscheid sind drei Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Nachbar das Feuer gelegt haben.

Weil im Treppenhaus Sperrmüll brannte, wurden Polizei und Feuerwehr am Donnerstag (11. April) gegen 1 Uhr in der Nacht in die Bahnhofsstraße nach Wattenscheid gerufen.

Die Feuerwehr rettete zwei Menschen mit einer Drehleiter von einem Balkon im dritten Stock des Gebäudes. Eine weitere Person retteten die Einsatzkräfte aus einer Wohnung.

Polizei verdächtigt Nachbarn

Rettungswagen mussten die drei Presonenn mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus bringen. Den brennenden Sperrmüll im Treppenhaus konnte die Feuerwehr nach Angaben der Polizei schnell löschen.

Nach ersten Erkenntnissen verdächtigt die Kriminalpolizei Bochum nun einen Nachbarn, das Feuer gelegt zu haben. Zuvor soll es in dem Haus zu Streitigkeiten zwischen den Bewohnern gekommen sein. Die Ermittlungen dauern an.