Bild: dpa

In Bochum ist am Dienstag (13. August) ein Fußgänger (51) von drei Männern überfallen worden. Sie schlugen und traten auf ihn ein. Ihre Beute: Seine Gaspistole.

  • Drei Straßenräuber fallen in Bochum über einen Fußgänger (51) her.
  • Der Mann wird durch Schläge und Tritte verletzt.
  • Das Trio raubt ihm seine Gaspistole, mit der er sich verteidigen wollte.

Der Mann traf gegen 11 Uhr an der Signalstraße in der nördlichen Innenstadt von Bochum auf die drei Straßenräuber. Nach Angaben der Polizei folgten sie ihm über eine Brücke zwischen Signal- und Sophienstraße.

Bochum: Trio raubt dem Mann seine Gaspistole

Weil der 51-Jährige bereits mit einem Angriff gerechnet hatte, öffnete er seine Bauchtasche. Darin hatte er eine Gaspistole, für die er einen kleinen Waffenschein besitzt.

+++ Flucht aus JVA in Bochum: Häftling war wahrscheinlich nicht kameraüberwacht +++

Im selben Moment schlugen die Straßenräuber bereits auf ihn ein. Das Opfer ging zu Boden und das Trio trat ihm brutal ins Gesicht. Anschließend schnappten sich die Männer die auf dem Boden liegende schwarze Pistole und rannten damit davon.

Bochumer bei Angriff verletzt

Rettungskräfte brachten den verletzten Bochumer in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt wird.

Die Polizei hofft nun, Zeugen der Tat zu finden. So werden die Straßenräuber beschrieben:

  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • normale Statur
  • dunkel gekleidet
  • sie trugen Kapuzenjacken

Hinweise nimmt die Polizei Bochum unter 0234/909 8105 und 0234/909 4441 entgegen.

Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter in Bochum sucht die Polizei außerdem mit einem Phantombild nach diesem Mann.