Bild: Archiv Feuerwehr Bochum

In der Nacht zu Donnerstag wurde die Feuerwehr Bochum zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus gerufen.

  • Eine Anwohnerin bemerkte Rauch.
  • Die Feuerwehr Bochum rückte mit mehreren Fahrzeugen aus.
  • Eine Person musste vom Rettungsdiens behandelt werden.

Kurz nach Mitternacht informierte eine Hausbewohnerin die Feuerwehr über Rauch aus einer Nachbarwohnung im ersten Obergeschoss.

+++ Großeinsatz bei Clan-Hochzeit in Bottrop – Hunderte Kontrollen, Festnahmen und Anzeigen +++

Feuerwehr rückt aus – Nachbarn räumen die Wohnung

Die Einsatzkräfte aus Bochum rückten sofort mit mehreren Löschfahrzeugen und Verstärkung aus Werne an. Am Mehrfamilienhaus angekommen, entdeckten die sie ein Feuer in einer Wohnung im Obergeschoss.

Umsichtige Nachbarn hatten schon das gesamte Gebäude geräumt, sodass die Einsatzkräfte sofort den Brand bekämpfen konnten.

+++ Der Pokemon-Go-Wahnsinn in Dortmund startet! Das sollten alle Nicht-Spieler jetzt wissen +++

Ein Bewohner musste behandelt werden

Im Anschluss untersuchten die Feuerwehrleute die Wohnung noch auf weitere Glutnester und belüfteten sie. Ein Bewohner musste durch einen Rettungsdienst behandelt werden.

Offenbar hatte in der Wohnung Unrat Feuer gefangen. Wie es zu dem Brand kam, ermittelt nun die Polizei.

Am Wochenende hatte die Feuerwehr in NRW mit zahlreichen großen Bränden zu kämpfen.