Bild: Foto: Feuerwehr Bochum

Die Polizei sucht einen Brandstifter, der Ende Mai ein Wohnhaus in Bochum-Werne angezündet haben soll. Für Hinweise zu dem Täter gibt es 3000 Euro Belohnung.

  • Der Täter soll Ende Mai ein Wohnhaus in Bochum-Werne angesteckt haben.
  • 16 Bewohner wurden dabei verletzt.
  • Der „jugendlich wirkende“ Täter wird wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung gesucht.

Flammen schlugen aus den Fenster, eingeschlossene Menschen riefen um Hilfe: Bei dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Bochum-Werne spielten sich Ende Mai dramatische Szenen ab. Schließlich konnte die Feuerwehr 16 verletzte Personen retten. Schnell war klar: Offenbar legte jemand das Feuer absichtlich.

Feuer in Bochum: Ermittler finden Brandbeschleuniger

Wie die Ermittler am Montag (5. August) bekanntgeben, konnte ein Sachverständiger am Tatort Brandbeschleuniger nachweisen. Durch das Gasgemisch kam es im Haus zu einer Explosion, durch die im Dachgeschoss Fenster herausgedrückt wurden.

+++ Feuerwehr-Einsatz sorgt in Bochum für üblen Gestank in der Nachbarschaft. +++

Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte die Mordkommission den Brandstifter noch nicht finden. Derzeit haben die Ermittler dieses Bild des Täters:

  • Er oder sie soll jugendlich wirken
  • etwa 1,77 bis 1,82 Meter groß
  • Er oder sie trug ein langes Oberteil, etwa Parker oder Jacke mit Kapuze
  • Bei dem Brand verletzte sich der Täter selbst

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung.

Ermittler setzen Belohnung aus

Wer kann Angaben zu dieser Person machen kann, die den Brand in Bochum-Werne am frühen Morgen des 24. Mai gelegt hat? Hinweise nimmt die Polizei unter 0234/594 230 oder 0234/909 4441 entgegen.

+++ Einkaufszentrum „Forum“ in Duisburg geräumt – Tatverdächtiger im Ausland festgenommen +++

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat für Hinweise, die zum Täter führen, eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.