Erneuter Brand in Bochum: Mann rettet Anwohner aus brennendem Wohnhaus - und wird verletzt

+
Brand in Bochum. Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum/NRW - Am Freitagabend (26. Juli) ist in der Innenstadt von Bochum ein Haus in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. Hier mehr erfahren.

Am Freitagabend (26. Juli) ist in der Innenstadt von Bochum ein Haus in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern.

  • Durch den Brand in Bochum hatte sich bereits eine schwarze Rauchwolke gebildet.
  • Ein Passant schritt mutig ein und brachte die Anwohner des Hauses in Sicherheit.
  • Die vollständigen Löscharbeiten dauerten bis nach 21 Uhr an.

Gegen 19.30 Uhr erreichten die Feuerwehr in Bochum zahlreiche Anrufe, die einen Gebäudebrand an der Wittener Straße neben der Aral-Tankstelle meldeten.

Brand breitete sich bereits bis zur Dachspitze aus

Bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort stellten die Feuerwehrleute eine deutliche schwarze Rauchwolke fest. Beim Eintreffen brannte es auf einem Vordach des Eckhauses sowie Teile der Fassade und ein Plakat an der Hauswand.

Auch bei einem Kindergarten-Brand in Erkrath (NRW) konnten die Feuerwehrleute bereits von weitem sehen, dass das Gebäude lichterloh brannte.

+++Brand in Irish Pub! Feuerwehr Dortmund rückt mit 50 Mann zu beliebter Kreuzviertel-Bar aus+++

Laut einem Bericht der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits bis zur Dachspitze und drohten, den Dachstuhl ebenfalls in Brand zu setzen. Auch die Fenster mehrerer Wohnungen waren zu diesem Zeitpunkt bereits durchgebrannt.

Die Anwohner des Hauses hatten das Gebäude bereits verlassen. Ein Passant, der den Brand bemerkt hatte, handelte mutig und war mehrfach in das Gebäude gelaufen, um die Anwohner zu warnen und in Sicherheit zu bringen. Dabei erlitt er eine Rauchvergiftung. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zweiter Brand in Bochum innerhalb eines Tages

Zwei weitere Passanten atmeten ebenfalls so viel Rauch ein, dass Rettungswagen sie mit leichten Rauchvergiftungen in Krankenhäuser brachten.

Anschließend konzentrierten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf die weitere Brandbekämpfung. Sie verhinderten eine Ausbreitung des Brandes auf das Gebäudedach sowie auf die anderen Wohnungen. Nach rund 30 Minuten war der Brand unter Kontrolle.

+++Feldbrand in Unna – Feuerwehr bekommt Unterstützung vom Flughafen Dortmund+++

Trotz des schnellen Löscherfolgs entstand in mehreren Wohnungen des Hauses erheblicher Sachschaden durch den Brandrauch. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis nach 21 Uhr hin, da Teile des Vordaches sowie des Gebäudedaches entfernt werden mussten.

Erst am Freitagmorgen war in Bochum ein Kompostiergelände in Brand geraten. Über 120 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen an.

Die Wittener Straße war während des Einsatzes zwischen dem Lohring und der Ferdinandstraße gesperrt. Zur Brandursache ermittelt nun die Polizei in Bochum.