Bochum/Witten: Parken kostet am Kemnader See bald bis zu 5 Euro

+
Der Kemnader See in Bochum. Foto: Daniele Giustolisi/RUHR24

Bochum/NRW - Parken soll demnächst am Kemnader See an der Stadtgrenze von Bochum und Witten Geld kosten. Aber nicht auf den Parkplätzen am gesamten See.

Der Kemnader See an der Stadtgrenze von Bochum und Witten ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel für viele Menschen im mittleren Ruhrgebiet. Aber: Parken wird dort demnächst teilweise kostenpflichtig.

Konkret geht es um den Parkplatz am Freizeitbad Heveney auf Wittener Stadtgebiet. Dort soll das Parken künftig bis zu 5 Euro kosten.

Wie Jürgen Hecht, Chef der Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr gegenüber der WAZ sagte, solle in den nächsten Wochen eine Schranke am Parkplatz am Kemnader See errichtet werden.

400 Parkplätze am Kemnader See bald kostenpflichtig

400 Parkplätze würden dann montags bis freitags zwei Euro kosten, am Wochenende fünf Euro. Besuchern des Freizeitbades Heveney solle die Gebühr aber an der Kasse erstattet werden.

Grund für die Maßnahme sei, dass Bad-Besucher häufig keinen Parkplatz bekämen, wenn der See voller Ausflügler sei, sagte Hecht der WAZ.

Gebühren fürs Parken sind am See nichts Neues. Auch zum Zeltfestival Ruhr müssen Nutzer der Stellflächen am Freizeitbad Heveney Geld zahlen.

Unterdessen sollen die restlichen 1400 Parkplätze am Hafen Heveney vorerst kostenlos bleiben.

In der Nähe des Kemnader Sees kam es im Dezember zu einem Erdrutsch. Von einem Hang stürzte Geröll auf die Herbeder Straße, die gesperrt werden musste. Es gab zum Glück keine Verletzten.