Zehn Verletzte nach Unfall auf A43 - 16.000 Euro Schaden

+
Unfall auf der B 236 bei Dortmund. Foto: dpa

Bochum/NRW - Bei einem Unfall auf der A43 in Bochum sind zehn Menschen, darunter fünf Kinder, verletzt worden. Außerdem entstand ein hoher Schaden. Alle Infos:

Bei einem Unfall auf der A43 in Bochum sind am Samstag (8. Juni) insgesamt zehn Menschen verletzt worden, darunter fünf Kinder. Während des Polizeieinsatzes musste der rechte Fahrstreifen für rund 80 Minuten gesperrt werden.

  • Unfall auf A43 bei Bochum-Gerthe
  • Zehn Personen verletzt
  • 16.000 Euro Schaden

Wie die Polizei berichtet, war ein 34-jähriger Autofahrer am Samstag gegen 13.40 Uhr auf der A43 in Fahrtrichtung Münster unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Bochum-Gerthe übersah er, dass der Fahrer vor ihm bremste, und es kam zum Unfall.

Auffahrunfall in Bochum

Der 34-Jährige fuhr mit seinem Wagen auf das vor ihm fahrende Auto auf. Das wurde durch die Wucht des Aufpralls auf ein weiteres Auto geschoben.

Insgesamt saßen während des Unfalls zehn Personen - darunter fünf Kinder - in den beteiligten Autos. Alle wurden leicht verletzt und zum Teil in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei mit rund 16.000 Euro.

Erst vor wenigen Tagen war es in Dortmund zu zwei schweren Unfällen gekommen. WDR-Moderator Christian Terhoeven sorgte derweil mit einem klaren Statement an Gaffer für Aufsehen.