Bild: dpa

Am frühen Sonntagmorgen (14. April) ist ein 43-jähriger Mann in Bochum betrunken gegen einen Baum gefahren. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Gegen 2.20 Uhr Nachts soll ein 43-jähriger Bochumer am Sonntag unterwegs gewesen sein. Nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei Bochum verließ er zuvor eine Gaststätte am Werner Hellweg

Autofahrer verlor in Bochum die Kontrolle über sein Fahrzeug

Daraufhin fuhr er den Werner Hellweg in Fahrtrichtung Lütgendortmund entlang. Auf Höhe der Hausnummer 459 soll er laut Polizei die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben, woraufhin er auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort fuhr er gegen einen Baum am linken Fahrbahnrand. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, doch es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Zudem war der Mann mit 2,4 Promille erheblich alkoholisiert. Das Verkehrskommissariat der Polizei ermittelt nun.



Hohe Promillewerte sorgen immer wieder für Einsätze der Polizei

Am Hauptbahnhof Bochum eskalierte ein Streit zwischen einem 20-jährigen Mann und einer 17-Jährigen. Bei dem Beziehungsstreit soll der Mann das Mädchen zusammengeschlagen haben.