Polizei ermittelt

Stadt Bochum entsetzt: Berühmte Statuen aus Stadtpark geklaut

Dreiste Diebe haben im Stadtpark Bochum ihr Unwesen getrieben. Die Polizei ermittelt.

Bochum – Die Stadt Bochum ist um ein paar erinnerungswürdige Fotomotive ärmer. Dreiste Diebe haben sich am vergangenen Wochenende (21. und 22. Januar) an den beliebten Tier-Skulpturen zu schaffen gemacht. Bochums Stadtbaurat zeigt sich entsetzt.

„Vandalen“ wüten im Bochumer Stadtpark – Beliebte Tierskulpturen gestohlen

„Es ist nicht zu glauben“, wird Stadtbaurat Markus Bradtke in einer Mitteilung der Stadt zitiert. „Unfassbar, wozu Vandalen und Diebe fähig sind.“ Bradtke kann es nicht glauben, dass Diebe an drei Stellen im Stadtpark mehrere Figuren abmontiert und gestohlen haben (mehr News aus Bochum bei RUHR24).

Dabei handelt es sich um beliebte Fotomotive, so die Stadt Bochum. Zum einen wurde der Frosch an der „Froschbrücke“ gestohlen. Gestohlen wurden zudem alle vier Fische, die am Jungmädchenbrunnen am Rosengarten angeordnet waren. Und auch der rund 1,2 Meter große Schwan am Schwanenteich wurde ausgebaut und abtransportiert. Alle Kunstwerke bestehen aus einer Bronze-Kupferlegierung, heißt es in der Mitteilung.

Brunnen im Stadtpark Bochum beschädigt – Anlage wird für IGA aufgehübscht

Besonders bitter: Die Figuren seien vor allem bei den Besuchern als Fotomotiv beliebt gewesen. Zudem sei der Jungmädchen- und Schwanenbrunnen im Stadtpark Bochum erst im letzten Jahr saniert worden. Für die Internationale Gartenausstellung (IGA) soll der Stadtpark Bochum komplett umgebaut werden.

Einige Figuren wurden im Stadtpark Bochum von Dieben entwendet.

Die Polizei Bochum ermittelt nun in dem Fall. Eine Anzeige gegen Unbekannt sei erstellt worden.

Rubriklistenbild: © Stadt Bochum

Mehr zum Thema