Nicht nur zu schnell gefahren

Bochum: Polizeikontrolle mit überraschender Wendung - Fahrer landet in U-Haft

Eine Polizeikontrolle in Bochum sorgte für einen 43-jährigen aus Lünen für eine Festnahme.
+
Eine Polizeikontrolle in Bochum sorgte für einen 43-jährigen aus Lünen für eine Festnahme.

Die Polizei Bochum führten im Stadtteil Langendreer Geschwindigkeitskontrollen durch. Für einen Autofahrer endete diese Kontrolle in Untersuchungshaft.

  • In Bochum kontrollierten Polizisten der Wache Langendreer die Geschwindigkeit von Autofahrern.
  • Gegen kurz vor 23 Uhr hielten die Beamten einen Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit an.
  • Kurze Zeit später musste der 43-jährige Fahrer aus Lünen festgenommen.

Bochum - Ein Mann aus Lünen fuhr am späten Abend durch Bochum - mit erhöhter Geschwindigkeit. Die anschließende Verkehrskontrolle durch die Polizei nahm anschließend jedoch eine unerwartete Wendung.

Stadt

Bochum

Fläche

145,4 Quadratkilometer

Einwohnerzahl

372.193 (Stand 2019)

Bürgermeister

Thomas Eiskirch

Hochschulen und Universitäten

Ruhr-Universität Bochum (u.a.)

Vereine und Mannschaften

VfL Bochum, DJK TuS Hordel (u.a.)

Bochum: Kontrolle der Polizei endet für Fahrer aus Lünen im Gefängnis

Wer mit überhöhter Geschwindigkeit von der Polizei gesehen wird, muss wohl oder übel mit einer Polizeikontrolle rechnen. Normalerweise kein Problem - wenn man nicht etwas im Auto liegen hat, was dort lieber nicht sein sollte (alle Nachrichten aus Bochum bei RUHR24).

Polizisten der Wache Bochum Langendreer führten am 8. Juni auf der Hauptstraße, wo es vergangenes Jahr zu einem Überfall auf eine Tankstelle gekommen ist, Geschwindigkeitsmessungen durch. Ihr Beuteschema: Autos, die schneller als die erlaubte Höchstgeschwindigkeit fahren.

Erhöhte Geschwindigkeit - Polizei Bochum zieht Fahrer aus Lünen aus dem Verkehr

Spätabends, gegen kurz vor 23 Uhr, wurden die Beamten auf ein Auto aufmerksam, welches mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Der Fahrer wurde von den Polizisten angehalten - doch dann nahm die Kontrolle eine unerwartete Wendung, wie die Polizei Bochum in einer Pressemitteilung berichtet.

Bei dem 43-jährigen Fahrer wurde nicht nur das Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteln festgestellt. Im Auto fanden die Beamten verschiedene Drogen.

Denn die Polizisten stellten nicht nur fest, dass der 45-jährige Fahrer aus Lünen zu schnell gefahren war, sondern auch noch weitere Delikte, für die er sich nun verantworten muss.

Auch kurios: Zwei Jugendliche wollten in Bochum Cannabis kaufen. Im Stadtpark im Stadtteil Wattenscheid wurden sie jedoch völlig überrascht. 

Video: Was bei Polizeikontrollen erlaubt ist

Fahrer aus Lünen stand unter Drogeneinfluss - Polizei Bochum findet Drogen im Auto

Denn der Fahrer fuhr unter Einfluss von Betäubungsmitteln - und ohne Führerschein. Grund genug für die Beamten, das Autos des Lüners zu durchsuchen.

Dabei entdeckten sie kleine verpackte Tütchen mit Marihuana und ein größeres Päckchen mit Heroin sowie Bargeld und ein Messer. An dieser Stelle endete auch die Verkehrskontrolle, denn der Fahrer wurde von den Beamten vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen gegen den 45-Jährigen dauern weiter an.

Mehr zum Thema