Bild: Feuerwehr Bochum

An der Ruhr in Bochum-Dahlhausen ist es am Sonntagabend (30. Juni) zu einem Badeunfall im Bereich der Bootsrutsche gekommen.

  • Badeunfall ereignete sich am Sonntag gegen 19.20 Uhr.
  • Zwei Männer waren aus noch unklaren Gründen in Not geraten und drohten zu ertrinken.
  • Ein Mann wurde später gerettet, ein anderer nur noch tot aus der Ruhr in Bochum geborgen. 

Update, Montag (1. Juli), 6.27 Uhr: Der zweite vermisste und inzwischen verstorbene Mann wurde gut zwei Stunden nach dem Unglück von Tauchern auf dem Grund der Ruhr gefunden. teilt die Feuerwehr in Bochum mit. Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG und Polizei vor Ort. Die Ursache des Unfalls ist noch immer unklar.

Immer wieder kommt es an Binnengewässern zu tödlichen Badeunfällen. Die DLRG hat deswegen einige Hinweise zusammengestellt, die dabei beachtet werden sollten.

Update 21.50 Uhr: Wie die Feuerwehr mitteilt, ist die zweite vermisste Person inzwischen auf dem Grund der Ruhr gefunden worden. Trotz der Reanimation-Versuche durch den Notarzt ist der Mann inzwischen verstorben. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Ursprungsmeldung: In Bochum läuft zurzeit ein Großeinsatz der Feuerwehr an der Ruhr in BochumDahlhausen. Im Bereich der Bootsrutsche hat es einen Badeunfall mit zwei verletzten Personen gegeben.

Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilt, konnte der DLRG zuerst nur eine Person aus der Ruhr retten. Diese wurde leicht verletzt und ist bereits auf dem Weg ins Krankenhaus.

Badeunfall an Ruhr in Bochum: Zweite Person muss wiederbelebt werden

Eine weitere Person wurde danach noch vermisst. Die Einsatzkräfte suchten mit Tauchern und vier Booten auf beiden Uferseiten in BochumDahlhausen und Essen.

Vor ein paar Minuten hat ein Taucher auch die zweite Person gefunden und ans Ufer gebracht. Sie wird durch einen Notarzt wiederbelebt.

Wir berichten weiter.