Öffentliches Gebäude wird gereinigt

Staub in Bochum - Entwarnung trotz Belastung: "Konzentration sehr gering"

+
Neubau des Justizzentrums in Bochum. Doch der Abbruch des alten Gebäudes soll nicht Schuld sein. 

In Bochum liegt im Bereich der Junggesellenstraße Staub in der Luft und auf den Straßen. Jetzt kann die Stadt eine Gesundheitsgefahr ausschließen

  • Seit dem frühen morgen hatte eine Expertenrunde der Stadt über den mysteriösen Staub in der City von Bochum beraten.
  • Inzwischen ist klar, womit Bochum es zu tun hat
  • Der Staub enthält geringe Spuren einer künstlichen Mineralfaser. 

Update, 13.30 Uhr: Der in der City von Bochum gefundene Staub wurde untersucht. Er enthält eine geringe Konzentration von sogenannten KMF-Partikeln - allerdings so gering, dass keine "gesundheitliche Gefährdung zu erwarten sei!", so ein Sprecher gegenüber RUHR24. 

In dem Staub wurden - sehr geringe - Spuren einer künstlichen Mineralfaser (KMF) gefunden. Das sind sehr feine Partikel und Fasern im Mikrometerbereich, die tief in das Lungengewebe vordringen können. 

Spuren einer Mineralfaser im Staub in Bochum gefunden

KMF kommen zum Beispiel in Glas-, Stein- und Mineralwolle zur Wärmedämmung und Schallisolierung vor. Sie werden in Dächern, Wänden, Böden oder Hohlräumen verbaut. Laut der Universität Kassel seien KMF aber weitaus ungefährlicher als Asbest, welches ebenfalls aus feinen Fasern besteht.

Die öffentlichen Gebäude an der Junggesellenstraße werden nun gereinigt, so ein Sprecher der Stadt. Am Montag hätten sie dann wieder geöffnet.

Bochum: Staub tauchte plötzlich in der City auf

Ursprungsmeldung: Bei der Stadt Bochum herrscht derzeit eine gewisse Alarmbereitschaft. Denn nach dem mysteriösen Auftauchen eines unbekannten Staubs in der City scheint extreme Vorsicht geboten.

Zumindest so lange völlig unklar ist, um was es sich bei dem Staub rund um die Junggesellenstraße handelt, wird nichts riskiert. Anwohnern wird geraten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Straßenreinigung wurde ausgesetzt. "Nichts soll aufgewirbelt werden", erklärt ein Pressesprecher der Stadt Bochum diese Maßnahme gegenüber RUHR24.

Vorsichtig sein, bloß nichts riskieren. Diese Stimmung beherrscht den Krisenstab, der seit heute Morgen in Bochum im Rathaus und im Technischen Rathaus über das weitere Vorgehen berät. Doch: "Wir haben großen Abstimmungs- und Recherchebedarf", heißt es vonseiten der Stadt. Weiter gibt ein Sprecher der Stadt zu: "Weder Umfang der Staubbelastung, noch den Stoff und oder Gefahren kenne ich."

Zuletzt gab es in Bochum einen schwierigen Einsatz der Feuerwehr bei einem Kellerbrand.

Staub in Bochum: Oberflächen feucht abwischen

Wie die WAZ berichtet, wurde noch am frühen Freitagmorgen ein Wasserwagen losgeschickt. Der besprühte den Staub mit Wasser, um den ihn zu binden. Auch Anwohner rund um die Bochumer Junggesellenstraße sollen, wenn möglich, alle Oberflächen feucht abwischen, um den Staub so weit es geht aus ihren Wohnungen zu beseitigen.

Noch sei aber völlig unklar, ob überhaupt eine Gefahr von dem mysteriösen Staub ausgehe. Eine erste Messung am Donnerstag (16. Januar) hat laut WAZ ergeben, dass es sich bei dem Staub um künstliche Fasern handeln könnte.

Staub in Bochum: Baustelle wahrscheinlich nicht Schuld

Eine weitere Vermutung: Der Staub könnte von der Baustelle rund um das ehemalige Justizzentrum stammen. Doch das scheint unwahrscheinlich. Das Justizzentrum in der Nähe der Junggesellenstraße wird derzeit abgerissen. Anhaltspunkte dafür, dass die Stäube von der Baustelle kommen, gibt es bislang nicht. "Wenn Beton abgebrochen wird, dann wird der Staub sofort mit Wasser gebunden", erklärt der Bauleiter der Abrissbaustelle gegenüber der WAZ.

Die Ursachenforschung läuft bei der Stadt Bochum also weiter auf Hochtouren. "Sobald wir etwas wissen, wird die Öffentlichkeit informiert", versichert ein Pressesprecher. Möglicherweise will die Stadt noch am Nachmittag eine Pressekonferenz im Rathaus anberaumen, um weitere Details bekannt zugeben.

Fest steht: Alle Verwaltungsgebäude an der Junggesellenstraße bleiben am Freitag geschlossen. Dazu gehören das Beratungs- und Servicecenter des Jugendamtes, das Schulverwaltungsamt und das Wahlamt.

Mehr zum Thema