Schrecklicher Fund im Ruhrgebiet

Horror an Ruhrgebiets-Ader: Leiche in der Ruhr gefunden - Identität steht jetzt fest

+
In der Ruhr in Bochum wurde eine Leiche gefunden.

In Bochum wurde am Montag (27. Januar) eine Leiche in der Ruhr gefunden. Inzwischen ist auch die Identität annähernd geklärt.

  • In Bochum wurde am Montag eine Leiche entdeckt.
  • Ein Passant machte den grausigen Fund.
  • Die Identität wurde inzwischen geklärt.

Update, Mittwoch (29. Januar), 12.05 Uhr: Inzwischen wurde die Identität der Leiche, die am Montag (27. Januar) in der Ruhr in Bochum-Dahlhausen gefunden wurde, festgestellt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, soll es sich um eine männliche Person handeln. "Nach bisherigem Ermittlungsstand der Bochumer Kriminalpolizei handelt es sich bei dem Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Hattinger, der seit dem 14. Januar 2020 vermisst war", schreibt die Polizei Bochum dazu in einer Pressemitteilung.

Der DNA-Abgleich und die Obduktion der Person stehe laut Polizei noch aus. "Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor", heißt es aus dem Polizeipräsidium.

Leiche in der Ruhr: Polizei Bochum ermittelt noch

Update, Dienstag (28. Januar), 8:53 Uhr: Wie der Sprecher der Polizei Bochum gegenüber RUHR24 bestätigt, gibt es derzeit noch keine weiteren Erkenntnisse zu dem erschreckenden Fund in der Ruhr. Demnach sei weder die Identität der Leiche bestätigt worden, noch, ob es sich um um einen Unfall oder einen Suizid handelt. 

Update, Montag (27. Januar), 17.26 Uhr: Bochum - Wie die Polizei Bochum gegenüber RUHR24 sagte, sei aktuell noch völlig unklar, ob der Fund der Leiche in der Ruhr in Bochum mit einem Unglück oder einem Suizid zu tun habe. "Es ist nichts Näheres über die Umstände bekannt", so der Sprecher. Frühestens am Dienstagvormittag (28. Januar) werde es erste Ergebnisse geben. Die Schwimmbrücke, im Volksmund auch Pontonbrücke genannt, sei inzwischen wieder befahrbar. Sie musste für die Bergung der Leichen zwischenzeitlich gesperrt werden. Die Kripo werde die Leiche nun beschlagnahmen und die Ermittlungen fortführen.

Erstmeldung, Montag (27. Januar), 16.54 Uhr: Schrecklicher Fund in der Ruhr in Bochum-Dahlhausen! Dort wurde am Montag (27. Januar) eine Leiche im Fluss entdeckt. Zuerst hatte die WAZ darüber berichtet.

Bochum: Leiche in Dahlhausen auf Höhe der Schwimmbrücke

Laut dem Bericht sei die tote Person auf Höhe der Schwimmbrücke zwischen Bochum-Dahlhausen, Hattingen-Niederwenigern und Essen-Burgaltendorf entdeckt worden. Ein Passant war darauf aufmerksam geworden und hatte die Polizei in der Folge verständigt.

Die Leiche sei komplett bekleidet gewesen, lauteten die ersten Angaben eines Zeugen. Zusammen mit der DLRG sei die leblose Person aus der Ruhr geholt worden. Zwischenzeitlich war die Brücke über den Fluss gesperrt. In der Nähe der Fundstelle befindet sich der Bahnhof Bochum-Dahlhausen.

Polizei Bochum ermittelt Identität der toten Person aus der Ruhr

Derzeit ermittelt die Polizei die Identität der toten Person.

Zuletzt gab es in Bochum im vergangenen Sommer einen Todesfall an der Ruhr. Damals war ein Mann nach einem Badeunfall ums Leben gekommen.

Mehr zum Thema