Gastronomie

Bochum bekommt in Top-Lage neuen Flagshipstore von „K wie Kartoffel“

In bester Imbiss-Lage eröffnet „K wie Kartoffel“ Anfang 2023 seinen neuen Flagshipstore in der Innenstadt von Bochum. Die Gastromeile wächst damit.

Bochum – Wer in Bochum vom Hauptbahnhof in die Innenstadt läuft, der hat ab Februar 2023 noch mehr Imbiss-Auswahl. Mit dem neuen Flagshipstore von „K wie Kartoffel“ wächst das Gastro-Angebot am Eingangstor in die City immer weiter.

„K wie Kartoffel“ eröffnet Flagshipstore am Hauptbahnhof Bochum

Drei Jahre lang verkaufte „K wie Kartoffel“ seine Kartoffel-Gerichte an der Kortumstraße 91, direkt am City Point. Doch in der dortigen Filiale war der Platz für die Kundinnen und Kunden ziemlich beschränkt. Am 23. Dezember 2022 war schließlich Schluss in der Mini-Filiale.

An der Huestraße / Ecke Kurt-Schuhmacher-Platz gibt es dagegen viel Raum für Sitzplätze im Innen- und Außenbereich. Die Speisekarte soll zudem ein „Update“ erhalten, wie es von den Betreibern heißt.

„K wie Kartoffel“ zieht in Ladenlokal gegenüber von „Erdapfel“ in Bochumer City

„K wie Kartoffel“ zieht in das ehemalige Ladenlokal von „Lucky Salad“. Kurios: Keine 50 Meter gegenüber gibt es einen Imbiss mit ähnlichem Konzept. So verkauft „Erdapfel“ an der Huestraße ebenfalls Kartoffel-Speisen.

„K wie Kartoffel“ eröffnet an der Huestraße in Bochum einen Flagshipstore. Am 24. Januar waren die Umbauarbeiten noch voll im Gange.

Ergänzt wird das Gastro-Angebot am Eingangstor zur Bochumer City aktuell unter anderem durch diese Gastronomen:

  • Bäckerei Brinker
  • Trattoria San Marco
  • Eiscafé San Marco
  • Nährstoff-Reich
  • Lokmahouse Café
  • Katzentempel

Mit dem Katzentempel hat erst kürzlich ein größeres Restaurant am Standort Huestraße eröffnet. Besucher haben hier die Möglichkeit, ausschließlich vegane Speisen im Beisein von sechs Restaurant-Katzen zu genießen.

„K wie Kartoffel“ in Bochum ist „veganerfreundlich“

Mit „K wie Kartoffel“ zieht ein „veganerfreundlicher“ Imbiss an den Bochumer Hauptbahnhof. Im Angebot gibt es, neben Fleischgerichten, zum Beispiel eine „Vegane Manta Platte“ (Kartoffel mit Rucola, Grillgemüse, Krautsalat, Bulgur und mediterraner Salat) oder „Curry sin carne“ (Kartoffel mit Curry auf Linsenbasis mit roten Bohnen, Mais und buntem Chili).

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24

Mehr zum Thema