Irrer Vorschlag in Bochum: Führt der RS1 bald in 5 Metern Höhe über den Boulevard?

+

Bochum/NRW - Führt bald ein fünf Meter hoher Radweg durch die Innenstadt von Bochum? "Die Stadtgestalter" wollen so den RS1 anlegen. Hier die Infos.

Der Radschnellweg (RS1) besitzt das Potenzial, die Innenstadt von Bochum zu beleben. Ein Vorschlag der parteilosen Wählergruppe "Die Stadtgestalter" sieht vor, den Fahrradweg über eine Hochtrasse durch das Stadtzentrum zu führen. Ein Plan, der futuristisch klingt.

  • "Die Stadtgestalter" wollen den RS1 über eine stählerne Hochtrasse durch die Innenstadt von Bochum führen.
  • Der Radweg soll das Stadtzentrum von Bochum beleben.
  • Bisweilen sehen die Pläne vor, den Radweg südlich der Bahnlinie Essen - Bochum - Dortmund zu führen.

Bochum: Belebt der RS1 die Innenstadt?

Zwischen Essen, Bochum und Dortmund rechnen "Die Stadtgestalter" mit über 15.000 Rad-Pendlern pro Tag. Und die nutzen besonders gern den RS1, der immer länger wird. Führt der Weg durch die Innenstadt, wäre das ein enormer Gewinn für das Stadtzentrum.

Die aktuellen Pläne sehen allerdings noch vor, den aktuellen Flickenteppich RS1 südlich, entlang der Bahnlinie Essen - Bochum - Dortmund zu führen. "Die Stadtgestalter" bezeichnen die Pläne als indiskutabel, da sie für die Innenstadt praktisch nutzlos seien.

RS1 als Hochtrasse über die City von Bochum?

Entsprechend hat die Wählergruppe einen Vorschlag ausgearbeitet, den Radweg über eine Überführung in fast fünf Metern Höhe zu führen. Diese würde mitten durch die Innenstadt von Bochum führen und Westring, Hans-Böckler-, Kortumstraße und Ostring kreuzungsfrei überqueren.

Das Problem bei solchen Vorhaben ist in vielen Fällen der fehlende Platz für die Rampen zur Auf- und Abfahrt. Das wollen "Die Stadtgestalter" lösen, indem zum Beispiel die eine Rampe unterhalb der Eisenbahnbrücke der Glück-auf-Bahn an der Alleestraße beginnt, und die andere Rampe nach Überquerung des Ostrings in einer Linkskurve zurück auf die Moritz-Fiege-Straße führt.

Wie realistisch ist das Vorhaben?

Das Stadtbild von Bochum werde, so "Die Stadtgestalter", durch die Hochtrasse des RS1 nicht verschandelt. Der zwischen den Baumkronen verlaufende Radweg würde "an vielen Stellen kaum auffallen". Auch links und rechts neben der Radüberführung verbleibe ausreichend Platz.

Ob der Vorschlag tatsächlich Gehör findet, bleibt abzuwarten. Hinsichtlich der Kosten machen die Planer im Vorschlag keine Angaben. Wer sich genauer über das Vorhaben informieren will, kann das hier tun.