Feuerwehr rückt aus

Brand in der Innenstadt in Bochum - Flammen schlagen aus bekanntem Gebäude

+
Die Feuerwehr Bochum musste am Dienstagnacht in die Innenstadt ausrücken.

Am Dienstag (14. Januar) kam es in der Innenstadt in Bochum zu einem Brand am Kortumhaus. Die Feuerwehr war im Einsatz.

  • Heute Nacht gab es in der Innenstadt in Bochum einen Brand.
  • Im Kortumhaus war ein Feuer ausgebrochen.
  • Die Brandursache war eine Balkonkonstruktion.

Bochum - Das Kortumhaus in der Innenstadt brennt! Dieser Notruf ging gegen 02.40 Uhr bei der Feuerwehr in Bochum ein. Laut dem Anrufer sei im 4. Obergeschoss des bekannten Gebäudes ein Feuer ausgebrochen sein. Umgehend rückte deshalb der Löschzug der Innenstadtwache in Bochum aus. 

Bochum: Feuer in der Innenstadt

Nachdem bereits amspäten Montagabend ein roter Feuerschein am Himmel viele Bochumer beunruhigt und dazu veranlasst hatte, die Feuerwehr zu alarmieren, nun der nächste Notruf. Doch diesmal gab es tatsächlich einen Brand - anders als in Gelsenkirchen, wo eine Raffinerie von BP kontrolliert Gas abgebrannt habe. 

Als die Feuerwehr in der Innenstadt von Bochum eintraf, war auch hier ein deutlicher Feuerschein erkennbar. Der kam aus dem oberen Bereich des Kortumhauses. Ob das Feuer tatsächlich im 4. Obergeschoss ausgebrochen war, wie der Anrufer gemeldet hatte, oder ob es eventuell im Dachstuhl des Gebäudes brannte, war zu diesem Zeitpunkt unklar. 

Kortumhaus in Bochum fängt Feuer

Um auf Nummer sicher zu gehen und um Schlimmeres zu verhindern, alarmierte die Feuerwehr deshalb weitere Einheiten. Um das Feuer in dem historischen Gebäude in derInnenstadt von Bochum schnellstmöglich unter Kontrolle zu bekommen, rückten die ersten Einsatzkräfte mit einem Schlauch durch das Treppenhaus in die oberste Etage des Kortumhauses vor. 

Von außen kam eine Drehleiter mit einem Rohr zum Einsatz. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden und der Schaden durch den Brand auf den Ort des Ausbruchs begrenzt werden. Außerdem stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr fest, dass eine Konstruktion am Balkon Feuer gefangen hatte. 

Bochum: Feuerwehr setzt nach Feuer Wärmebildkamera ein

Um sicherzustellen, dass jegliche Gefahr für einen weiteren Feuerausbruch gebannt war, setzte die Feuerwehr Bochum Wärmebildkameras ein. Mit diesem wurde der betroffene Bereich im Kortumhaus in der Innenstadt untersucht. So sollten noch vorhandene Glutnester oder Schwelbrände ausgeschlossen werden, wie es in einer Mitteilung der Feuerwehr heißt. 

Durch das schnelle Handeln der Einsatzkräfte konnte Schlimmeres verhindert und das Feuer rechtzeitig gelöscht werden, ohne auf andere Bereiche am Kortumhaus überzuspringen. Verletzt wurde bei dem Einsatz ebenfalls niemand. Nach 70 Minuten war der Einsatz in der Innenstadt von Bochum bereits wieder beendet und die Bochumer können schon heute wieder unbesorgt shoppen gehen.  

Mehr zum Thema