Frau flüchtete nach Treppen-Stoß

Bochum Hauptbahnhof: Mann (25) stößt Frau die Treppe hinunter - Polizei sucht nach Opfer

+
Bochum Hauptbahnhof.

Ein polizeibekannter Mann soll am Hauptbahnhof in Bochum eine Frau die Treppe heruntergestoßen haben. Sie flüchtete anschließend aus dem Gebäude und war nicht aufzufinden. Die Bundespolizei sucht deshalb nach dem Opfer.

  • Am Hauptbahnhof in Bochum hat sich am Wochenende eine schreckliche Tat ereignet.
  • Eine Frau soll ohne Grund von einem Mann die Treppe heruntergestoßen worden sein.
  • Im Anschluss sei sie vom Hauptbahnhof geflüchtet - die Bundespolizei sucht deshalb nach ihr.

Bochum - Am Hauptbahnhof in Bochum hat sich zum Start des vergangenen Wochenendes ein schrecklicher Zwischenfall ereignet. Ein 25-jähriger Berliner soll dort am Freitagabend (10. Januar) grundlos eine bislang unbekannte Frau eine Bahnsteigtreppe hinuntergestoßen haben.

Bochum Hauptbahnhof: Mann soll Frau die Treppe hinuntergestoßen haben 

Ereignet haben soll sich der Treppen-Stoß gegen 17.30 Uhr. Ohne erkennbaren Grund, so heißt es vonseiten der Bundespolizei, habe der 25-Jährige die unbekannte Frau eine Bahnsteigtreppe heruntergestoßen. Zwei Bahnmitarbeiter hatten die grauenvolle Tat beobachtet und den Tatverdächtigen durch den Hauptbahnhof in Bochum verfolgt.

Mit Erfolg: Im Personentunnel konnten die Mitarbeiter den Berliner festhalten, der sich allerdings mit Schlägen dagegen wehrte. Eine Streife der Bundespolizei nahm den Tatverdächtigen anschließend fest und brachte ihn zur Wache in Bochum. Während der Festnahme verließ das Opfer der Tat den Hauptbahnhof und tauchte nicht wieder auf. Eine anschließende Suche nach der Frau blieb erfolglos.

Bochum Hauptbahnhof: Bundespolizei sucht nach Treppen-Stoß geschädigt Frau

Bei der Festnahme des Bochumer Treppen-Schubsers kam heraus, dass der Mann aus Berlin bereits polizeibekannt ist. Gegen ihn wurde im Anschluss ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. 

Weil bislang jegliche Hinweise zu dem Opfer der Tat fehlen, bittet die Bundespolizei die geschädigte Frau, sich mit den Beamten unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6888000 in Verbindung zu setzen. Bisher ist unklar, ob und wie stark sich die Frau durch den Stoß verletzt hat und ob es einen Grund für die grausame Attacke gab.

Treppen-Stoß am Hauptbahnhof in Dortmund - 17-Jährige betroffen

Der Vorfall in Bochum ist nicht der erste seiner Art, der sich im Ruhrgebiet an einem Hauptbahnhof ereignet hat. Ende Mai des vergangenen Jahres wurde am Dortmunder Hauptbahnhof ein 17-jähriges Mädchen die Treppe zur U-Bahn heruntergestoßen. Damals war ein rassistisches Motiv nicht auszuschließen. 

Zwei Jahre zuvor kam es - ebenfalls in Dortmund - zu einem ähnlichen Vorfall an einer U-Bahn-Haltestelle in der Innenstadt. Damals war ein 37-jähriger Mann Opfer eines Treppen-Stoßes geworden, nachdem er sich zuvor mit zwei Männern gestritten hatte. Er verletzte sich schwer und die Treppe zur U-Bahn war damals blutgetränkt. Im Gegensatz zu dem Fall in Bochum gab es damals ein klares Motiv.

Mehr zum Thema