Gebäude unbewohnbar

Feuer-Drama in Bochum: Hunde und Kaninchen sterben bei Brand

Bei einem Brand in Bochum sind mehrere Haustiere ums Leben gekommen. Die Bewohner konnten sich retten, wurden aber teilweise verletzt.

Bochum – Dramatische Szenen erlebte die Feuerwehr Bochum am Samstagabend (3. Dezember) bei einem Wohnungsbrand in einem Wohnhaus in Bochum-Leithe. Während die Bewohner sich retten konnten, überlebten mehrere Hunde und Kaninchen das Feuer nicht.

Brand in Bochum: Flammen schlagen aus den Fenstern

Anwohner riefen gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr, weil ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen war. Als der Löschzug eintraf, schlugen bereits Flammen aus den Fenstern der Wohnung im zweiten Stock.

Die Feuerwehr musste eine Bewohnerin mit einer Fluchthaube aus dem Haus retten. Sie wurde von Rettungssanitätern versorgt und anschließend ins Krankenhaus gefahren. Die anderen Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht, teilte die Feuerwehr Bochum am Sonntag (4. Dezember) mit.

Die Feuerwehr musste eine Bewohnerin aus dem Haus retten.

Brand in Bochum: Haustiere sterben bei Feuer in Leithe

Für die Haustiere in der Brandwohnung kam allerdings jede Hilfe zu spät. Dort lebten zwei Hunde mit Welpen und mehrere Kaninchen.

„Da das Feuer zu diesem Zeitpunkt sich sehr in der Brandwohnung ausgebreitet hatte, konnten die Tiere leider nicht gerettet werden“, teilen die Einsatzkräfte nach dem dramatischen Einsatz mit.

Feuerwehr Bochum kann Wohnungsbrand löschen – Haus unbewohnbar

Gleich mehrere Löschtrupps konnten das Feuer in der Wohnung anschließend löschen und so verhindern, dass es sich weiter ausbreitete. Nachdem auch letzte Brandnester abgelöscht waren, stellten die Stadtwerke Gas und Strom in dem Haus ab.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar, die Betroffenen seien bei Bekannten untergekommen, teilte die Feuerwehr Bochum mit. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Erst Ende November war ein Mann bei einem Brand in Bochum gestorben. Vier Menschen wurden verletzt.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Bochum

Mehr zum Thema