Warnung vor Trickbetrügern

Dreiste Masche in Bochum: Feuerwehr warnt vor fiesem Trick an der Haustür

+
Die Feuerwehr Bochum warnt vor Trickbetrügern, die angeblich Rauchmelder in der Wohnung kontrollieren wollen. Foto: dpa

In Bochum geben sich Trickbetrüger als Mitglieder der Feuerwehr aus. Sie wollen angeblich Rauchmelder kontrollieren. Die Feuerwehr warnt davor, sie in die Wohnung zu lassen.

  • In Bochum geben sich derzeit Betrüger als Mitglieder der Feuerwehr aus
  • Sie geben an, die Rauchmelder in der Wohnung kontrollieren zu wollen.
  • Die echte Feuerwehr Bochum warnt nun vor den Trickbetrügern.

    Feuerwehr Bochum warnt vor Trickbetrügern, die Rauchmelder kontrollieren wollen

Sie kommen in Uniform und wollen die Rauchmelder in Privatwohnungen kontrollieren: Falsche Feuerwehrleute versuchen sich in einigen Stadtteilen von Bochum derzeit Zugang zu Wohnungen zu verschaffen. Doch was offiziell wirkt, ist jedoch offenbar eine Betrugsmasche.

Denn genau davor warnt die echte Feuerwehr Bochum derzeit in einem Post auf Facebook. Die Klare Ansage: "Die Feuerwehr kontrolliert KEINE Rauchwarnmelder in Privatwohnungen!" Denn in der Regel werden Rauchmelder vom Schornsteinfeger geprüft. Dabei sehen die Betrüger offenbar täuschend echt aus, weil sie ebenfalls in Uniformen unterwegs sind.

Bochum: Bei falschen Feuerwehrleuten sofort Polizei rufen

Die Feuerwehr Bochum geht deshalb davon aus, dass die Trickbetrüger sich Zugang zur Wohnung verschaffen wollen. In diesem Fall rät die Feuerwehr sich vorsichtshalber unter 110 an die Polizei Bochum zu wenden.

Warum ein Rauchmelder durchaus sinnvoll ist, zeigt sich immer wieder bei Bränden im Ruhrgebiet. Eine Frau in Gelsenkirchen verschlief im Oktober trotz Warnmelders einen Brand in ihrem Haus. Gerettet wurde sie trotzdem.

Falsche Feuerwehr: Ähnliche Fälle in Niedersachsen bekannt

Das Portal Mimikama untersucht solche Meldungen immer wieder auf ihren Wahrheitsgehalt. Der Fall mit den Rauchmeldern geht demnach auf einen Kettenbrief aus 2016 zurück. Ob also wirklich falsche Feuerwehrleute an der Grenze von Dortmund und Bochum unterwegs sind, ist schwer zu sagen.

Laut den Faktencheckern von Correctiv gab es damals in Niedersachsen derartige Fälle im dreistelligen Bereich. Auch dort hätten die Täter offizielle Funktionen vorgetäuscht und sich als Wasserwerker oder Feuerwehrangehörige ausgegeben.